Catbooks & Traveljournal

[Rezension] Die Beschenkte von Kristin Cashore

Advertisements

Ich habe dieses Buich verschlungen… ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen… nur irgendwie hat mich die Arbeit dabei gestört!!
Ich muss sagen, dass es mir große Freude gemacht hat dieses Buch zu lesen. Es war spannend, lustig, aufregend und auch romantisch.
Für all diese Punkte würde das Buch von mir 5 Sterne bekommen.
Doch ich muss einen abziehen, da ich mir die Liebesszenen mit Katsa und Bo nicht ausgereicht haben bzw. zu schnell und oberflächig erzählt wurden.
Desweiteren fand ich es schade, dass manche Erzählstränge nicht bis zum Ende erzählt wurden. Wie z.B. die Stelle von Katsa und dem Mädchen, wo sie dabei sind den Bergpass hinauf zu laufen. Irgendwie hat mir da n kleines Stück gefehlt!!!

Dieses Buch mit den Bis(s)-Büchern zu vergleichen finde ich nicht angebracht, da die Story zwischen Bella und Edward viel gefühlvoller geschrieben wurde und es dort auch fast hauptsächlich um die Beziehung zwischen den beiden ging und nicht noch um eine Entführung, wie bei diesem Buch.

Doch kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der eine leichte Kost lesen möchte und nicht nach einem Nachfolger der „Bis(s)-Reihe“ sucht!

Ich hoffe trotzdem, dass es einen zweiten Teil geben wird, weil ich es trotzdem sehr schön fand!

Meine Bewertung:

 


Advertisements