[Rezension] Sayuri von Carina Bargmann

Ich habe für meine Verhältnisse wirklich lange gebraucht dieses Buch zu lesen! Aber ich habe es geschafft!
Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars an den Arena Verlag!

Inhalt:

Eine alte Prophezeiung zwingt Sayuri und Marje, in die Wüste zu fliehen. Das Wasser des Flusses Shanu droht zu versiegen und der Stadt den Tod zu bringen. Als sie dem Neffen des verhassten Herrschers begegnen, nimmt ihr Leben eine unvorhergesehene Wendung. Denn Kiyoshi ist auf der Suche nach der Auserwählten, von deren magischer Gabe das ganze Schicksal der Kaiserstadt abhängt.

Erster Satz:

“ „Das ist das Ende“, stellte der Mann mit schwacher Stimme fest.“

Meinung:

Nach dem Prolog, befindet man sich als Leser direkt im Geschehen. Man muss sofort alle kleinen und großen Informationen in sich aufnehmen und verarbeiten, doch so viel Zeit bleibt einem gar nicht. Marje und Milan müssen in den ersten Szenen sehr schnell handeln, dass es keine Zeit gibt aufzuatmen und sich den einzelnen Personen bewusst zu werden und sie in Ruhe kennen zu lernen.
Das war wahrscheinlich auch etwas der Grund, warum ich wirklich schlecht reingekommen bin, auch wenn ich damit normalerweise keine Schwieirgkeiten habe. Aber man ist ja auch nicht jeden Tag gleich.
Dann habe ich mich die ersten 200 Seiten immer gefragt, warum das Buch nun „Sayuri“ heißt… Bis es mir dann nach und nach klar wurde. Doch das nach und nach hießen bei mir auch 250 Seiten. Erst als mir dann alles klar erschien, konnte ich komplett in die Geschichte einsteigen!
Ich möchte damit nicht sagen, dass die ersten 250 Seiten nicht gut waren, sie haben mir gefallen, doch musste ich mich dank meines Fehldenkens bezüglich des Titels erstmal durch die Seiten quälen, eh der Knoten geplatzt ist!

Marjes Charkater finde ich wirklich total schön! Man merkt, dass sie im Teeny-Alter ist und das sie ihre Gefühle nicht so recht einordnen kann, was man total gut nachvollziehen kann, wie sie sich in diesen Momenten fühlen muss. Auch ihr Sinn für Gerechtigkeit ist sehr stark ausgeprägt und sie würde für ihre Familie und Freunde alles in ihrer Macht stehende tun, um sie zu schützen und ihnen zu helfen.
Kiyoshi war mir ebenfalls von Anfang an sympathisch, er hat ebenfalls eine liebenswerte Art, die die von Marje sehr ähnlich ist. Seinen Sinn für Gerechtigkeit wird durch seine Erlebnisse erst nach und nach entwickelt.

Nachdem ich mich dann doch sehr gut eingefunden hatte und ich das Buch einfach nur noch verschlingen konnte, war ich vom Ende des Buches sehr enttäuscht! Welchen Sinn hatte der Tod dieser Figur?

Fazit:

Mir hat das Buch nach meiner anfänglichen Skepsis doch recht gut gefallen. Die ganzen fantastischen Wesen und die Magie hat mich dann doch gepackt und ich bin sehr glücklich, dass es doch zu Ende gelesen habe!
Doch eigentlich geht es doch darum, dass man auf sich vertraut, Mut hat, immer für seine Freunde/Familie da ist und das man seine Meinung nicht von anderen beeinflussen sollte, sondern sich selber sein eigenes Bild machen soll um anderen Menschen zu beurteilen!

Wertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 3/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Stephie sagt:

    Da bin ich ja froh, dass du das mit dem Tod am Ende genauso siehst wie ich XD War mein einziger Kritikpunkt in meiner Rezi

    1. catbooks sagt:

      Ja, ich fand es auch schrecklich!! Irgendwie total blödsinnig!
      Aber es war wohl das falsche Buch zur falschen Zeit!

  2. Jennyfer sagt:

    Ich habe „Sayuri“ auch erst vor kurzem gelesen und ich mochte Marje und Kiyoshi ebenfalls am liebsten. Sayuri war eher so ein notwendiges Übel :/ Und das Ende fand ich ebenfalls sehr unnötig. Aber alles in einem, ein sehr schönes Buch 🙂

Schreibe eine Antwort zu Stephie Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s