[Rezension] Die Nonne mit dem Schwert von Lea Korte

Nachdem ich sooo begeistert war von Leas Roman „Die Maurin“ habe ich mir natürlich sofort ihr erstes Buch geschnappt und mich gleich wieder festgelesen!!
Meine Rezension zur Maurin findet ihr HIER.

Vielen Dank an die liebe Lea, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!

Inhalt:

Spanien im 17. Jahrhundert: Die 15jährige baskische Adlige Catalina de Erauso wird von ihren Eltern ins Kloster gesteckt, doch kurz vor der Weihe gelingt ihr die Flucht in die Freiheit. Schnell merkt Catalina, dass sie in der Welt als Frau nicht überleben kann. Sie verkleidet sich als Mann ein unverzeihlicher Frevel im Zeitalter der Inquisition und lässt sich ein auf ein Leben voller Gefahren, das sie bis nach Südamerika führt … Sie sucht dort ihren Geliebten, der von ihrer wahren Identität selbst dann noch nichts ahnt, als sie Seite an Seite mit ihm in der königlichen Armee kämpft …

Erster Satz:

„Francisco sah die drei Flammen mit den nachtschwarzen Umhängen nicht zum ersten Mal in Enekos Traverne kommen.“

Meinung:

Lea Kortes erster Roman begeistert mich genauso wie ihr zweiter „Die Maurin“. Ich habe dieses Buch verschlungen, denn Catalina ist eine sehr natürliche, sympathische, mutige und liebenswerte junge Frau, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat!
Lea Korte schafft ein detailgetreues und authentisches Spanien im 17. Jahrhundert. Obwohl man das Gefühl hat, dass Frauen in dieser Zeit keine eigene Meinung haben bzw. diese unterdrücken, so ist Catalina anders! Catalina strebt nach Freiheit, nach einem Leben das außerhalb des Klosters stattfindet.
Umso mutiger ist es, dass sie aus dem Kloster flieht und sich auf eigene Faust in Männersachen auf die Suche nach einem Leben macht, dass sie selbst bestimmen kann.
Schnell muss sie lernen, wie man sich als Mann verhält und kämpft, damit sie zwischen den ganzen Männer nicht als Frau auffällt.
Dieser Roman basiert auf einen wahren Begebenheit! Und für mich ist teilweise unvorstellbar, dass es wirklich so funktioniert hat. Und mich fasziniert es wirklich sehr, wie Catalina es geschafft hat und der Wunsch die Zeit zurück zu drehen und zu sehen, dass es wirklich geht ist sehr groß! Denn die Stimme ist, meiner Meinung nach, ein großes Hindernis.
Fast ohne Pause gerät Catalina, die sich Francisco nennt, von einem Abenteur in ein nächstes. Doch nicht nur ihre Erfahrungen, sondern auch die Menschen, die ihr auf ihrer Reise begegnen machen dieses Buch so spannend!
Denn nicht jeder meint es gut mit ihr und ihre teilweise naive Art lassen sie öfter mal in ein Fettnäpfchen treten, aus dem sie ohne fremde Hilfe nicht rauskommt.
Doch auf einem Menschen wird der Leser immer wieder aufmerksam gemacht, der Catalina sehr geprägt hat. Mikel ist ist ein besonderer Mensch, sie ist stets auf der Suche nach ihm, doch immer wieder verlieren sie sich aus den Augen, wenn sie ihn endlich gefunden hat…
Doch Mikel ahnt gar nicht, dass Francisco eine Frau ist und zeigt ihr immer wieder die kalte Schulter…

Fazit:

„Die Nonne mit dem Schwert“ ist sehr spannend und mitreißend! Sie bringt den Leser in ein Spanien, in eine Zeit, dass man sich so gar nicht vorstellen kann. Die wahre Geschichte der Catalina de Erauso ist sehr gut recherchiert worden, das man gerade an den vielen detailliert beschriebenen Szenen merkt. Die Lücken und fehlenden Informationen in der wahren Begebenheit schmückt sie sehr schön aus und ergänzt sie sehr dicht orientiert an den Fakten der echten Catalina de Erauso.
Jede Seite, jede Minute, die ich dieses Buch gelesen habe hat mir eine Menge Spaß gemacht! Ich konnte überhaupt nicht aufhören es zu lesen, dass ich sogar im Unterricht weitergelesen habe!

Wertung: 5/5 Sternen

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ramona sagt:

    Eine schöne Rezi.
    Mir hat dieses Buch ja auch sehr gut gefallen!

    1. catbooks sagt:

      Vielen Dank!! Ich fand es auch toll und hoffe sehr, dass es auch bald ein drittes von Lea Korte geben wird!!!

  2. booksloverin sagt:

    Na super. Jetzt bin ich auch neugierig geworden und ich habe versucht nicht näher auf die Bücher einzugehen xD
    Aber jetzt müssen die wohl auch auf meine Wunschliste -.-‚

    1. catbooks sagt:

      Mensch das tut mir leid!! 😉
      Aber gute Bücher sollte man wirklich lesen!! 😀

  3. Lea Korte sagt:

    Ich bedanke mich auf jeden Fall ganz, ganz herzlich für diese wundervolle Rezension!!!! Ganz liebe Grüße – Lea Korte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s