[Rezension] Schattenschwingen von Tanja Heitmann

Die Leserunde ist beendet zw. Kari und mir und nun folgt meine Rezension zu dem schönen, spannenden und romantischen Buch!
Insgesamt habe ich 4 Tage benötigt dieses Buch auszulesen.

Ich bedanke mich beim dem cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Seit langem ist Mila von Samuel, dem besten Freund ihres älteren Bruders Rufus, fasziniert. Bannte sie zuerst nur seine ungewöhnliche Ausstrahlung, so kommt kurz vor ihrem sechzehnten Geburtstag eine ganz andere Art der Verzauberung hinzu: Mila verliebt sich in Sam. Und er scheint ihre Gefühle zu erwidern. Doch gerade als sich die beiden näherkommen, passiert etwas Schreckliches. Sam verschwindet und Rufus, der in jener Nacht mit seinem Freund zusammengewesen war, kann sich nur schemenhaft erinnern. Ist Sam von der Klippe gestürzt?

Während alle anderen vom Tod des Jungen überzeugt sind, glaubt Mila, dass Sam noch lebt. Und tatsächlich: An ihrem Geburtstag steht er wieder vor ihr – doch er ist nicht mehr der, der er einmal war. Sam ist eine Schattenschwinge geworden, ein engelsgleiches Wesen – und nur aus Liebe zu Mila ist er in die Welt der Menschen zurückgekehrt…

Erster Satz:

„Es war nicht gerade einfach, Samuel Bristol zu übersehen.“

Meinung:

Das Buch beginnt mit einem Prolog, der wunder-, wunderschön geschrieben ist! Ich war sofort gefangen und wolllte „Schattenschwingen“ überhaupt nicht mehr aus den Händen legen! Wirklich ein sehr gelungender Anfang!
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der Hauptfiguren Mila und Sam geschrieben. Eh ist das zwar kapiert hatte musste ich erstmal 2 Kapitel lesen… Aber: über dem Kapitel steht auch nochmal der Name, damit eine Verwechslung nicht passieren kann!
Diese Aufteilung des Buch empfinde ich als sehr gelungen, da man dadurch die Gefühle beider besser nachvollziehen kann und nicht im luftleeren Raum gelassen wird, wenn man nicht weiß, wie die andere Figur über das Geschehen denkt, was ich als sehr wichtig in diesem Roman empfinde!
Sam ist eine besondere und faszinierende Person, über die ich als Leser alles erfahren wollte!
Die Beziehung zwischen Mila und Sam entwickelt sich sehr langsam und wird nach dem Kennenlernen, durch ihren Bruder Rufus, auf eine faszinierende Weise immer schneller intensiver. Diese Gefühle werden in einer Art und Weise beschrieben, die mir Gänsehaut beschafft haben und das Buch zum Pageturner macht! Man konnte nichts anderes machen, als die Seiten zu verschlingen!
Beide sind total vernarrt ineinander… jeder beschreibt den anderen, als ob er etwas göttliches, elfen- bzw. feenhaftes ansich hat! Wirklich sehr passend gewählt für junge Menschen, die sich ineinander verliebt haben!

Das Buch ist in zwei Teile geteilt, der erste zeigt die Entwicklung der Gefühle und Beziehung zwischen Mila und Sam, doch diese schöne Situation zwischen den beiden ändert sich schnell…
Im zweiten Teil ändert sich die komplette Situation um 180° und viele Geheimnisse und Fragen, die sich der Leser über Sam stellt werden teilweise beantwortet. Um welche es sich genau handelt werde ich an dieser Stelle nicht verraten!

Man bekommt eine sehr gute Einsicht in die Umwelt der Geschichte. Der Schauplatz wird zwar nicht namentlich benannt, doch wunderbar beschrieben, sodass ich mir den Wohnort und die Sphäre sehr gut vorstellen konnte und auch die komplette Atmosphäre spüren konnte!

Ich empfinde das Buch als sehr spannend, ich konnte nicht alle Reaktionen der Protagonisten erahnen und ich war immer wieder überrascht wie sich das Blatt an manchen Stellen umgedreht hat!
Doch was mich sehr gestört hat, weshalb ich auch einen halben Stern abziehe, ist dass ich mich die ganze Zeit frage, wer oder was „das Dunkle/ der Schatten“ ist, der immer wieder einen Part in dem Buch hat und seine Gedanken äußert.
Es hat mich wirklich sehr gestört es bis zum Ende des Buches nicht zu erfahren!
Doch hoffentlich wird im Februar 2011 die Geschichte mehr aufgedeckt und ich kann die Situation besser verstehen!

Fazit:

Tanja Heitmann ist ein sehr gelungener Auftakt der „Schattenschwingen“-Trilogie gelungen!
Ein schöner, spannender, romatischer und sehr schnell lesbarer Fantasyroman.
Mit der Geschichte, den Protagonisten und der ganzen Atmosphäre freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung!

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Titeln:

1. Schattenschwingen
2. Schattenschwingen: Die dunkle Seite der Liebe
3. – (Titel erscheint im März 2012)

Wertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4,5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

4 Kommentare Add yours

  1. booksloverin sagt:

    Schön😀
    Nach ‚Grim‘ wird das sofort mein nächste Lektüre!

  2. Stephie sagt:

    Hmm, hört sich ja doch ganz gut an. Vielleicht sollte ich das doch mal in Erwägung ziehen.

    1. catbooks sagt:

      Ja, solltest du!! Ist wirklich ein gutes Buch!!😀

  3. Bettina sagt:

    Das Buch kommt auf die Wunschliste.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s