[Rezension] Arthur und die Vergessenen Bücher von Gerd Ruebenstrunk

Ich muss sagen: Ich liebe Bücher, die sich um vergessene, mystische, geheime oder verlorene Bücher drehen!
Und mit dieser Geschichte hat Gerd Ruebenstrunk bei mir genau ins Schwarze getroffen!

Mein Dank geht an den arsEdition Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Manche Bücher sind anders als andere Bücher. Manche Bücher haben magische Kräfte. Und manche Bücher können den Lauf des Schicksals beeinflussen . . . Von all diesen Geheimnissen ahnt Arthur nichts, als er in den Ferien in einem Antiquariat aushilft. Doch als plötzlich ein merkwürdiger Fremder auftaucht und den alten Buchhändler bedroht, beginnt für Arthur eine gefährliche Jagd. Gemeinsam mit Larissa, der Enkelin des Buchhändlers, muss er das geheimnisvolle Buch der Antworten finden, bevor es in die falschen Hände gerät. Ihre Suche führt die beiden über Amsterdam bis nach Bologna immer tiefer hinein in die rätselhafte Welt der vergessenen Bücher…

Erster Satz:

„Mein Name ist Arthur.“

Meinung:

Der erste Arthur Teil ist Buch, dass mich vom ersten Wort an mit sich gerissen hat. Ich bin von der Art wie Herr Ruebenstrunk schreibt total begeistert, wie er die Figuren beschrieben und ausgearbeitet hat, mit welchen Mitteln das Buch gestaltet wurde und wie extrem positiv das gesamte Buch von außen auf mich wirkt.
Dieses Buch lässt definitiv mein Herz höher schlagen!

Zusammen machen sich die beiden Hauptfiguren Larissa und Arthur auf den Weg um eins der Vergessenen Bücher zu finden. Auf ihrem Weg begegnen sie vielen verschiedenen Menschen, doch nicht allen können sie trauen. Dies herauszufinden benötigt eine gute Menschenkenntnis und viel Vertrauen.
Larissas Großvater „der Bücherwurm“ gibt ihnen einen kleinen Hinweis, damit sie sich bei der ersten Station ihrer Reise zurechtfinden und aufgenommen werden können.
Nach und nach werden immer kleine Geheimnisse aufgedeckt, die für die Weiterentwicklung der gesamten Geschichte unabdingbar sind!
Arthur und Larissa bilden ein geniales Team zusammen, nicht weil sie sich so gut verstehen, sondern gerade weil sie so unterschiedlich sind wie Feuer und Wasser.
Arthur liebt Bücher, verbringt jede Minute mit einem Buch oder arbeitet in dem Laden des Bücherwurms. Larissa hingegen liebt die Technik, den Fortschritt und die Forschung. Sie selbst glaubt nur an Sachen, die man auch beweisen bzw. sehen kann.
Und gerade die Mischung der Charaktere bringt sie aus dem einen oder anderen Schlamassel raus und lösen Rätsel, die sie allein und nur aus der einen Perspektive nicht lösen hätten können.

Dieses Buch ist aus der Sicht Arthurs geschrieben, was die Leidenschaft zu den Büchern noch mehr hervorgebracht hat und ich mich als Liebhaberin und Sammlerin von Büchern noch mehr identifizieren konnte.
Neben dieser Tatsache finde ich es außerdem wirklich schön, dass ich als Leser sehr viel über die Geschichte der Städte Bologna und Amsterdam erfahren habe und man somit viele interessante Informationen über das Land erfahren hat!

Bei dem Cover des Buches wurde sich wirklich sehr viel Mühe gegeben! Als ich das Buch das erste Mal in der Hand hatte konnte ich es kaum weglegen! Ich musste überall rüberstreichen, um nicht noch eine Besonderheit dieser Schönheit zu übersehen.
Dieses Buch wirkt sehr edel und besonders! Man hat das Gefühl, dass man in diesem Buch ein Geheimnis erfährt, welches kein anderes je erfahren wird! Dieses Gefühl wird durch das Bild auf dem Buchdeckel, der goldenen Schrift und den Bildern im Buch noch zusätzlich unterstützt!

Fazit:

„Arthur und die Vergessenen Bücher“ ist ein sehr spannendes Jugendbuch, das mich mit seinen Geheimnissen und sympathischen Protagonisten, sofort in seinen Bann gezogen hat!
Ich bin sehr begeistert von dem ersten Teil und kann es kaum erwarten Teil 2 „Arthur und der Botschafter der Schatten“ in meinen Händen halten zu können!

Für weitere Infos könnt ihr gerne die Arthur-Internetseite besuchen: HIER.

Hinweis:

Meine Rezension zu den anderen Teilen findet ihr hier:

Teil 2: Arthur und der Botschafter der Schatten
Teil 3: Arthur und die Stadt ohne Namen

Wertung: 5/5 Sternen

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. booksloverin sagt:

    Das hört sich ja mal gut an! Ich glaube das wird nach ‚Schattenschwingen‘ wirklich meine nächste Lektüre.

  2. Eine sehr schöne Rezension. Ich kann dir in jedem Punkt zustimmen! 😉

    Bald werde ich das zweite lesen!! 🙂

  3. Ramona sagt:

    Ich bekomm das Buch auch bald und bin nun schon total neugierig… 😉

    1. catbooks sagt:

      Schön!! 😀 Kannst dich wirklich drauf freuen!! Es ist ein wundervolles Buch! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s