[Rezension] Skinned von Robin Wasserman

Anfangs war ich doch wirklich sehr skeptisch, ob dieses Buch wirklich dem Genre entspricht, was ich eigentlich lese… Doch wiedermal lässt man sich von den anderen Bloggern mitreißen und fängt dieses Buch an zu lesen!
Ich habe es nicht bereut… Ich bin total begeistert und freue mich schon sehr auf den zweiten Teil „Crashed“, der im September erscheinen soll!

Vielen Dank an den Script5 Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Lia Kahn ist reich, schön und beliebt bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum. Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen.

Erster Satz:

„Lia Kahn ist tot.“

Meinung:

Lia Kahn lebt in einem Amerika, dass wir uns gar nicht mehr vorstellen können. Die Gesellschaft dort ist eine völlig andere, die man sich im Hier und Jetzt nicht vorstellen kann, denn der Atomkrieg und vielen Naturkatastrophen haben eine komplett neue Menschheit geschaffen.
Diese Menschen die in dem neuen Amerika leben können sich ein Leben ohne Technik nicht mehr vorstellen. Das Leben von Lia Kahn und den anderen Menschen spielt sich online ab, im Internet. Es ist ein Amerika der Zukunft.
Es gibt sogenannte ErgoZones, in denen man sein komplettes Leben, mit genügend Bonus, hoch laden kann. Es werden Videos, Fotos und auch Gespräche/ Chats geladen, die das Leben der Person widerspiegeln. Wenn diese verschwinden oder gar ein Account gelöscht wird, dann ist es so, als ob man für tot erklärt wird und man nicht mehr existiert.
Es gibt keine Supermärkte, Bibliotheken und auch öffentliche Einrichtungen mehr, alles kann jetzt online „erstanden“ werden, wie z.B. Kontaktlinsen, die mit dem Internet verbunden sind.
Dieses Leben scheint für diese Menschen, die dort Leben, perfekt zu sein. Denn alle sind perfekt, denn auch die Kinder können sich die Eltern „zusammen basteln“. Wenn sie lieber Schönheit statt Intelligenz wollen, dann bekommen sie ein solches Kind, wollen sie beiden, dann bekommen sie das!
Für mich klingt das irgendwie alles ziemlich krank, wenn man das so sagen kann. Robin Wassermann zeigt uns hier ein Amerika, das von Technik bestimmt und geführt wird. Die eigene Meinung und das eigene Gefühl zu einem Menschen scheint völlig egal zu sein. Das einzige was zählt: Ist er reich? Passt er/sie zu meinem Stand?
So fließen die Gedanken in den Köpfen der Teenager des Amerikas der Zukunft.

Lia Kahn ist eine von denen. Sie ist beliebt und mit ihren Freundinnen eine Trendsetterin. Alle Jungs, aber auch Mädchen, himmeln sie an und als Läuferin in ihrem Team ist sie eine der besten. Alle ist perfekt, bis zu dem Tag, als sie einen schweren Autounfall hat und sich ihr Leben um 180° dreht und alles verändert.
Ihr Körper ist so schwer zerstört hat, dass den Eltern nur zwei Möglichkeiten bleiben: entweder sie lassen ihre Tochter sterben oder sie entscheiden sich für einen künstlichen Körper, der heruntergeladen wird.
Doch ein Verlust der Tochter wäre zu hart für die Eltern und sie entscheiden sich für einen künstlichen Körper. Für Lia ist das der Horror. Der Leser bekommt gleich am Anfang zu spüren, dass Lia lieber gestorben wäre als diese Qualen zu erdulden. Sie muss alles von Grund auf neu erlernen. Sie kann nicht sprechen, nicht laufen, nie wieder essen und Luft benötigt sie dank dem Maschinenkörper auch nicht mehr.
Lia fühlt sich verachtet, allein und als Gaffobjekt. Lia hat sehr zu leiden, denn nicht mal ihre Eltern können sie in dem neuen Körper ansehen.
Viele werfen ihr vor, nur ein programmierter Mensch zu sein, der nicht menschlich Fühlen und Denken kann, der nur das empfindet und denkt, wie der Mensch ihn programmiert hat.
Sie versucht herauszufinden, was sie wirklich ist. Ist sie tot oder lebendig? Ist sie ein Mensch oder eine Maschine oder irgendetwas dazwischen, was sie nicht definieren kann?
Austen, der Außenseiter, und die die MechHeads (andere Skinner wie Lia) versuchen ihr zu zeigen, was sie wirklich ist, doch ihre Zerrissenheit nimmt bis zum Schluss nicht ab. Auch der Leser kann den Unterschied kaum greifen und kann schlecht von Außen entscheiden, was Lia wirklich ist und in welchem Bezug sie in die Gesellschaft gehört.
Man versucht sich zu fragen, was ein Mensch wirklich ist, welche Rolle die Technik aber auch Gott spielt. Man versucht Lia zu greifen und genauer zu untersuchen, doch man schafft es nicht.
Diese Welt besteht nur aus Extremen, die Welt der Reichen, die sich durch ihren Bonus wirklich alles leisten können und aus den Armen, die in der Stadt am Existenzminimum leben und sich versuchen irgendwie über Wasser zu halten.
Dieses Leben hat mich als Leser doch sehr bedrückt und ich konnte nicht wirklich verstehen, wie Menschen ein solches Leben führen können. Doch wenn man es nicht anders kennt, ist es normal und selbstverständlich.

Robin Wasserman kritisiert stark unsere Gesellschaft und die Technik, die einen sehr großen, vielleicht sogar auch zu großen Teil, unseres Lebens einnimmt, dass man das Gefühl hat ohne diese Technik nicht mehr leben zu können.
Die Natürlichkeit und das Menschsein wird total außer Acht gelassen und tritt so sehr in den Hintergrund, dass Kinder, die aus unserer Sicht „normal“ geboren werden als unnormal gelten und von der Gesellschaft ausgeschlossen werden!

Die Autorin schafft es mich total mitzureißen, mich zum Nachdenken zu bringen und die Spannung immer aufrecht zu halten.
Ich kann mich, trotz der wirklich unwirklichen Situation, sehr gut in Lia hineinversetzen und leide mit ihr und ihrem Körper richtig mit. Lia ist wirklich ein außergewöhnliches „Wesen“, die mich, gerade durch den Ich-Erzähler, sehr stark berührt hat.

Fazit:

Robin Wasserman ist mit „Skinned“ ein toller Auftakt einer spannenden Trilogie gelungen. Sie versucht ihre Leser auf eine unterhaltsame und faszinierende Weise zum Nachdenken anzuregen. Es bleiben bis zum Schluss Fragen im Raum, wo man sich erhofft, das diese im zweiten Teil „Crashed“ beantwortet werden:  Was ist Lia Kahn wirklich? Ist sie wirklich nur programmiert? Und was passiert mit Austen, der schwer verwundet wurde?
Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil in der Hoffnung endlich mehr über Lia und die anderen MechHeads zu erfahren.

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

Teil 1: Skinned
Teil 2: Crashed (Rezension)
Teil 3: Wired (Rezension)

Wertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

7 Kommentare Add yours

  1. Stephie sagt:

    Freut mich, dass dir das Buch so gut gefällt.

    Leserunde zu Crashed gefällig?

    1. catbooks sagt:

      Ja! Bin dabei!😀

  2. Schöne Rezi🙂 Das Buch hat mir auch sehr sehr gut gefallen!

    1. catbooks sagt:

      Vielen Dank!! Das Buch war aber auch wirklich der Knaller! Freue mich da ja schon sooo sehr auf den zweiten Teil!!!❤

  3. Ivi sagt:

    du liest ja wirklich interessante Bücher🙂 noch ein Buch das auf meine Wunschliste kommt🙂 dank dir … werd ich mir sobald ich in deutschland bin, direkt besorgen🙂 hört sich richtig spannend an

    1. catbooks sagt:

      Ist es auch!! Habe es in 2 Tagen gelesen! Ist wirklich der Wahnsinn… jedoch ist es schon etwas Science-Fiction mäßig… darauf solltest du vorbereitet sein!😉

  4. Charlousie sagt:

    Eine schöne Rezension! Mir hat es das Buch auch so angetan, hat mich echt überzeugen können! Deine Bewertungskriterien finde ich klasse, das ist sehr aussagekräftig und eine Überlegung wert, ob ich doch einmal etwas anderes als Sterne benutze… Viel Spaß noch bei Bodyfinder, ein schönes Buch, das ich sehr gerne las! Liebe Grüße Charlousie

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s