[Rezension] Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater

Ich bin, wie die anderen auch, total von diesem Buch begeistert!😀 Ich bin sehr froh, dass ich diesem Hype nicht umgehen konnte.

Vielen Dank an den Script 5 Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Erster Satz:

„Ich erinnere mich, wie ich im Schnee lag, ein kleines, warmes Bündel, das langsam kälter wurde.“

Meinung:

Die Geschichte von Sam und Grace ist eine sehr besondere, die viele vielleicht an die Bis(s)-Reihe erinnert, doch die überhaupt keine Ähnlichkeit damit hat! Zwischen Grace und Sam entwickelt sich eine ganz besondere Liebe, denn das erste Mal begegneten sie sich, als beide zwei verschiedene Wesen waren. Grace ein Mensch und Sam ein Wolf…

Maggie Stiefvater ist mit „Nach dem Sommer“ ein toller Auftakt der Reihe „Die Wölfe von Mercy Falls“ gelungen. Sie hat einen überaus leichten Schreibstil, der das Buch sehr flüssig lesbar macht. Sie schafft es mit ihrer Art zu Schreiben und mit ihrer detailreichen Erzählweise die entstehenden Gefühle sofort auf den Leser zu projizieren. Diese Tiefe der Liebe zwischen Sam und Grace lässt das Herz aufleben und fördert die Sucht nach diesem Buch noch mehr.
Das Faszinierende an diesem Buch ist auch, dass viele Naturelemente eingebaut werden. Sie beschreibt es so, dass man den Wald, das Licht und das Moos und andere Pflanzen genau vor Augen hat und die ganze Atmosphäre spüren und sogar riechen kann. Es entsteht eine Magie zwischen Grace, Sam und der Natur, die den Leser zum Träumen einladen.

Die Kapitel werden abwechselnd, jedoch nicht regelmäßig, von Grace und Sam erzählt. Ich liebe diese Art der Erzählweise, da man so die Gedanken, Gefühle und auch Verhaltensweisen von beiden Charakteren kennenlernt und auch nachvollziehen kann.
Das schöne an den Kapiteln ist außerdem, dass die Kapitel teilweise so kurz sind, dass die Stimmung und die Gefühle noch besser rüberkommen, denn wie man so schön sagt „In der kürze liegt die Würze.“.
Grace ist eine sehr mutige, junge, wissbegierige und äußert sympathische Protagonistin. Seitdem Grace selbst von den Wölfen angegriffen und gebissen wurde, ist sie fasziniert von diesen Wesen und beobachtet sie schon seit Jahren, doch nur im Winter sind sie da. Grace sehnt sich immer soo sehr nach ihnen, dass der Winter ihre Lieblingsjahreszeit ist und im Gegensatz zu vielen anderen Menschen in ihrer Umgebung, es gar nicht mehr abwarten kann, dass es kalt und frostig wird. Denn dann sieht sie endlich ihren Wolf, den Wolf mit den gelben Augen, der jeden Winter im Wald vor ihrem Haus steht und sie beobachtet.
Sam ist dieser Wolf, der Grace seit dem Angriff ins Herz geschlossen hat. Sie hat es ihm zu verdanken, dass sie überlebt hat. Doch er ist anders als normale Wölfe, er denkt und fühlt wie ein Mensch… er war auch mal ein Mensch… doch jetzt ist nicht mehr wirklich er selbst…
Daran erinnert wird man auch dadurch, dass er seine Gefühle mit deutscher Lyrik von R.M. Rilke und mit selbst geschriebenen Songtexten ausdrückt.
Das Geheimnis rund um Sam werde ich euch nicht verraten, schließlich macht das das Buch gerade so schön spannend!

Zum Schluss möchte ich auch noch das Cover in den höchsten Tönen loben, denn es ist einfach nur gelungen. Die ganze Stimmung und Atmosphäre wird sehr gut rübergebracht und lädt gleich wieder zum Träumen ein. Grace und Sam, das Mädchen und der Wolf sind auch abgebildet und bilden mit der Natur eine Einheit, wie man auch schon beim Lesen festgestellt hat. Das ganze Cover schimmert total schön, dass es an den „goldenen Wald“ erinnert.
Ein sehr gelungenes Cover!

Fazit:

„Nach dem Sommer“ ist ein unglaublich schönes, romantisches und spannendes Buch! Ich würde jedem empfehlen sich an einem kalten, regnerischen Herbsttag hinzusetzen und dieses Buch zu lesen… die Stimmung passt perfekt zum Buch!
Jetzt heißt es warten auf: “Ruht das Licht” und auf “In deinen Augen”. Ich freue mich schon sehr

Schaut doch auch mal auf die Webseite des Buches: HIER.

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

1. Nach dem Sommer
2. Ruht das Licht (Rezension)
3. In deinen Augen (Rezension)

Wertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

5 Kommentare Add yours

  1. Bettina sagt:

    Oh, wie schön, da kann ich mich auf das Buch freuen.

  2. Booksloverin sagt:

    Ich will es auch haben😦
    Hoffentlich kommt meine Ausgabe vom Club nächste Woche.

    1. catbooks sagt:

      Ich drücke dir die Daumen, dass die Ausgabe nächste Woche bei dir ist!!😉

  3. Stephie sagt:

    Schön, dass es dir so gut gefällt. Da wir einen ähnlichen Buchgeschmack haben, kann ich mich ja so richtig auf das Buch freuen😉

    1. catbooks sagt:

      Das kannst du!! Freu dich drauf!! Es lohnt sich!!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s