[Rezension] Erwählt von P.C. und Kristin Cast

Endlich habe ich auch den dritten Teil der House of Night Reihe lesen können!!😀 Nun kann der 4. Teil kommen!

Vielen Dank an den Fischer Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Dunkle Mächte sind im House of Night am Werk und Zoeys Erlebnisse im Internat nehmen eine rätselhafte Wendung. Zoeys beste Freundin Stevie Rae ist untot und versucht mit aller Macht, ihre Menschlichkeit nicht vollends zu verlieren. Und Zoey hat keine Ahnung, wie sie ihr dabei helfen kann, aber sie spürt, dass alles, was sie und Stevie Rae herausfinden vor den anderen im House of Night geheim gehalten werden muss. Denn plötzlich scheint es keinen mehr zu geben, dem sie wirklich vertrauen können. Als es kaum noch schlimmer kommen kann, werden Leichen gefunden: ermordete Vampyre! Aber Zoey findet heraus, dass nichts so ist wie es scheint…

Erster Satz:

“ „Jep, mein Geburtstag ist einfach total ätzend“, erklärte ich meiner Katze Nala.“

Meinung:

Innerhalb der letzten 2 Monate hat sich Zoeys Leben komplett um 180° gewendet. Denn erwählt zu sein ist nicht immer einfach. Jeder, egal ob Freunde oder Lehrer haben große Erwartungen an sie und machen Zoey das Leben etwas schwieriger, denn innerlich möchte sie doch einfach nur ein Mädchen sein, dass ihre Jugend ausleben möchte. Doch wenn man erwählt wurde, hat man doch einige Verpflichtungen. Zoey ist nach wie vor immer noch bei den Töchtern der Dunkelheit, sie trauert um ihre verstorbene oder irgendwie nicht verstorbene beste Freundin Stevie Rae und ihre Gefühle spielen verrückt, denn jetzt drehen sich ihre Gefühle um 3 Männer, die ihre absolut den Kopf verdrehen.
Ihre Situation erwählt zu sein, wird in diesem Buch immer wieder erklärt und dabei ab und zu ziemlich weit bis hin zum ersten Band „Gezeichnet“ ausgeholt, um den Leser die Fakten nochmals vor die Augen zu halten, da sie eventuell vergessen worden sind. Doch finde ich, dass das etwas zu oft geschieht. Aber trotzdem gut, dass immer nochmal darauf hingewiesen wird.
Zoey und die Männer ist wirklich ein sehr heikles Thema. Sie ist jung und kann ihre Gefühle noch nicht wirklich sortieren, kaum trifft sie auf einen gutaussehenden Mann/Jungen denkt sie sofort daran wie es wäre ihn zu küssen…
Für mich zeigt das sehr deutlich, dass sie definitiv noch nicht weiß was sie will und das sie noch sehr „verspielt“ ist. Doch ist das in Hinsicht auf Gefühle ziemlich unpassend, was sie auch sehr schnell und heftig zu spüren bekommt.
Diese ganze 4-ecks Beziehung erinnert einen doch wirklich sehr stark an eine schlechte Soap. Man schämt sich, macht beide Hände vor die Augen und schaut trotzdem noch mit einem Auge zu, weil man irgendwie doch nicht wegschauen kann.😉 Auch wenn ich es nicht wirklich richtig finde, so ist es doch gut, dass Zoey es einsieht das sie nach eigenen Worten sehr „nuttig“ und wie eine „Schlampe“ verhält und sich damit alles kaputt macht. Doch auch wenn sie es einsieht, gehen ihre Versuche sich nur für einen zu entscheiden immer schief und das Fettnäpfchen ist perfekt.
Zoey ist daher doch ein sehr unsicherer Charakter, mit dem ich mich komischerweise doch identifizieren kann. Vielleicht liegt es daran, dass auch ich mal in einem Alter war, wo ich auch alle Jungs ganz toll fand^^😉
Ich finde es sehr spannend wie sie sich entwickelt und das sie versucht ihrer Rolle als Erwählte gerecht zu werden.
Erik Night, ihr Freund im House of Night ist mir nicht mehr ganz so sympathisch wie in den ersten beiden Bänden zuvor. Er wirkt sehr abgedroschen und lässt nur noch selten nette Züge blicken, doch ich kann es ihm nicht verübeln, denn schließlich ist er hochgradig eifersüchtig auf Heath ihrem Freund in ihrem alten Leben, der er immer noch auf Zoey geprägt ist und Loren Blake, der Lehrer an der Schule, der Zoey mit einem Blick anschaut, als ob er sie vernaschen möchte.
Auf Heath möchte ich gar nicht näher eingehen, da er durch die Prägung immer noch ziemlich „vernebelt“ wirkt und in Bezug auf Zoey nicht mehr klar denken kann.
Doch dagegen ist Loren Blake ein sehr interessanter Charakter, über den ich mir auch nach dem Lesen noch einige Gedanken gemacht habe. In diesem Band bekommt er endlich seine Rolle und man versteht, warum die Autorinnen miteingebaut haben, was ich in „Betrogen“ nicht wirklich verstanden habe. Loren wirkt sehr liebenswert, geheimnisvoll und mit seinem Hang zur Lyrik unnahbar. Gerade das und sein Körper zieht Zoey magisch an, dass sie gar nicht merkt, was sich hinter ihrem Rücken zusammenbraut…

Sehr interessant fand ich Aphrodite, die mir in diesem Band wirklich sehr sympathisch geworden ist. Irgendwie komisch, da ich sie doch ziemlich ekelhaft fand. Aphrodite lässt immer mal wieder ihre gute und nette Seite heraushängen, die sie aber immer sehr schnell wieder verdeckt, als ob sie ein Ruf zu verlieren hätte.😉
Zoey und sie könnten meiner Meinung nach wirklich gute Freundinnen werden, wäre da nicht einiges dazwischen, was nicht geklärt ist.

Sprachlich hat sich dieses Buch wirklich gesteigert. Es werden natürlich immer noch sehr viele umgangssprachliche und vulgäre Wörter benutzt, doch nicht mehr in diesem Ausmaß, wie man ihn am Anfang kennengelernt hat.
Doch irgendwie macht das doch auch die Reihe aus und irgendwie würde mich doch was helfen, schließlich wirkt gerade das doch so authentisch…

Auch wenn ziemlich wenig bis gar keine Spannung vorhanden war, bin ich doch noch nicht abgeneigt die Reihe weiter zu lesen, auch wenn die Angst bei 12 Bänden relativ groß ist, dass die Figuren und der Inhalt leiden wird…
Aber noch ist es nicht so weit und ich freue mich schon den 4. Teil „Ungezähmt“ zu beginnen!

Fazit:

„Erwählt“ schließt ohne Lücken an den zweiten Teil „Betrogen“ an und kann mich trotz einiger nerviger Momente doch überzeugen. Die Sprache, der Stil, der Inhalt und die Charaktere haben mir wieder gezeigt, dass ich weiterhin bei der Soap „House of Night“ dabei sein sollte, um zu sehen was alles noch auf unsere „Erwählte“ zukommt.😉

Hinweis:

Meine Rezensionen zu den anderen Teilen findet ihr hier:

Teil 1: Gezeichnet, House of Night 1
Teil 2: Betrogen, House of Night 2
Teil 3: Erwählt, House of Night 3
Teil 4: Ungezähmt, House of Night 4
Teil 5: Gejagt, House of Night 5
Teil 6: Versucht, House of Night 6
Teil 7: Verbrannt, House of Night 7
Teil 8: Geweckt, House of Night 8
Teil 9: Bestimmt, House of Night 9

Wertung: 

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 4/5

3 Kommentare Add yours

  1. Jennyfer sagt:

    Ach ja, das Liebesviereck ^^ Davon war ich bereits in „Betrogen“ sehr genervt und eigentlich hatte ich die Hoffnung, dass sich das bessert. Aber schön, wenn es endlich einen Sinn macht, dass Loren dabei ist. Ich fand ihn nämlich im zweiten Band etwas überflüssig.
    Aphrodite mag ich mittlerweile am liebsten, dann habe ich ja einen Grund mich auf das Buch zu freuen. Sie ist mir sogar sympathischer, als Zoey, mal schauen ob es dabei bleibt.
    Und „Ungezähmt“ werde ich sicherlich auch lesen …es ist halt einfach wie eine Soap, man kann nicht ganz weggucken =D

  2. Bettina sagt:

    Vielleicht sollte ich mal meine Abneigung gegen diese Reihe überwinden…..

  3. Ich finde auch, dass Zoey sich unheimlich nuttig verhält, aber das ganze strahlt trotzdem diesen gewissen „GZSZ-Charme“ aus, der es einfach unheimlich unterhaltsam macht. Und Aphrodite ist inzwischen der einzige Charakter, der mich nicht zu Tode nervt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s