[Rezension] Die Tribute von Panem „Flammender Zorn“ von Suzanne Collins

Ich habe den dritten Teil wirklich ziemlich lange vor mich hergeschoben… doch jetzt nach dem Lesen weiß ich auch warum das so war… 😦

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss’ Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt.

Erster Satz:

„Ich stehe da und schaue zu, wie sich eine dünne Ascheschicht auf meine abgetragenen Lederschuhe legt.“

Meinung:

Ich habe mich extra viel Zeit gelassen, um diese Rezension zu schreiben. Ich brauche etwas Abstand, weil meine Gedanken bzgl. des Buches doch sehr durcheinander waren.
Doch leider hat sich meine Meinung doch nicht geändert. Ich bin immer noch sehr von dem Ende der Reihe enttäuscht! 😦
Ich war von den ersten beiden Teilen wirklich sehr begeistert, dass ich es gar nicht wirklich abwarten konnte den dritten und damit letzten Teil der Trilogie zu verschlingen…
Doch was ist nun passiert liebe Frau Collins? Wo ist der schöne, mitreißende und faszinierende Schreibstil, den wir in den ersten Teilen gefunden haben? Kam zu viel Druck vom Verlag, dass die Geschichte und der Stil darunter gelitten haben?
Ich habe mich gar nicht mehr wohl gefühlt und kam mir vor als ob ich in einer gaaaanz anderen Welt bin. Eine finstere Welt, in der Hass, Krieg und Revolution das Handeln der Figuren bestimmen. Auch wenn diese Art von Welt schon vorprogrammiert ist, so hat mit trotzdem das gewisse etwas gefehlt, was in den ersten beiden Teilen vorhanden war. Wo ist denn die starke Katnis geblieben, die sich immer liebevoll um ihre Familie und Freunde gekümmert hat?
Nicht nur von Katnis, sondern auch Gale und Peeta ist nicht mehr viel übrig geblieben. Alle sind nur noch sehr oberflächlich dargestellt. Gale wirkte im ersten Buch noch sehr liebevoll. Er möchte nur das beste für Katnis und hilft ihr, wo er nur kann. Jetzt ist das fast alles verschwunden und er wird als der böse, fiese Freund dargestellt. Wieso? Gale war für mich immer einer der besten Figuren.
So sehr alle doch versucht haben, aus den Fängen des Kapitol zu entkommen, so habe ich doch immer mehr das Gefühl gehabt, dass das Kapitol mit allem gerechnet hat und egal was sie gemacht haben, nie diesen Fängen entkommen sind.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir diese Dreiecksbeziehungen langsam auf die Nerven gehen. Besonders diese ist sehr schlecht umgesetzt worden. Man hat doch sehr das Gefühl, dass Katnis nur sich selbst liebt und nicht Gale oder Peeta. Es scheint als ob ihr beide auf die Nerven gehen und nur in dieser Geschichte sind, um sie in ihren Taten zu unterstützen. Das Katnis lieben kann, hätte ich ihr noch im ersten Teil abgenommen, doch umso weiter die Geschichte voran schreitet, umso mehr glaube ich, dass Katnis nicht lieben kann. Es wirkt überhaupt nicht glaubwürdig!

Das komplette Buch, welches so ein schönes Happy End hätte haben können, ist einfach gegen den Baum gesetzt worden! Ich bin einfach nur enttäuscht von der Brutalität, von den vielen Abschlachtungen und der sehr wenigen romantischen Szenen, die ich mir doch für ein schönes Happy End gewünscht hätte.
Die Story plätschert vor sich hin, die Spannung packt mich nicht, sondern langweilt mich teilweise schon… 😦

Doch um auch etwas Positives zu erwähnen: Ich finde das Cover sehr gelungen! Es passt von der Farbe, der Art und Weise sehr gut zu den anderen und ist für Jugendliche sehr ansprechend gestaltet worden! 😉

Fazit:

Ich bin von dem letzten Teil der Reihe komplett enttäuscht. Alle meine Erwartungen und Hoffnungen für den letzten Teil sind gar nicht in Erfüllung gegangen. Schade, dass diese eigentlich spannende und vor allem interessante Geschichte so enden musste! 😦

Hinweis:

Die Rezensionen zu den ersten beiden Teilen findet ihr hier:

Teil 1: Die Tribute von Panem „Tödliche Spiele“
Teil 2: Die Tribute von Panem „Gefährliche Liebe“

Wertung: 

Handlung: 2/5
Charaktere: 1,5/5
Lesespaß: 2/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 2/5

Advertisements

16 Kommentare Gib deinen ab

  1. Stephie sagt:

    Ich kann deine Meinung absolut nicht teilen, aber das wusstest du ja schon. Schade, dass es dir nicht gefallen hat. Ich fand aber gar nicht, dass Gale als böse hingestellt wurde und bin auch nicht der Meinung, dass Katniss nicht lieben kann. Ihre Liebe zu Peeta wird für mich an vielen Stellen deutlich, aber das ist wohl eine Interpretationsfrage.

    1. catbooks sagt:

      So unterschiedlich sind Meinungen! 😉 Ich finde es auch schade, dass es mir nicht gefallen hat. 😦
      Katnis hat sich irgendwie verändert und war nicht mehr das Mädchen, welches es soo toll in den ersten Teilen fand!!! 😦

      1. Stephie sagt:

        Klar hat sie sich verändert, aber diese Veränderungen waren einfach notwendig, Krieg verändert die Menschen nun mal

      2. catbooks sagt:

        Das stimmt wohl, aber gefallen hat es mir trotzdem nicht und ich war ziemlich enttäuscht!! 😦

  2. booksloverin sagt:

    Du sprichst mir aus der Seele c:

  3. Tascha sagt:

    Hmmm….
    Also ich habe mich bisher nicht dieser Reihe gewidmet, weil allein die Kurzbeschreibung vom Genre nicht meins war… Ich habe mir aber dennoch vorgenommen mal reinzulesen.
    Schade, dass Dir der Band nicht gefallen hat, aber wenn die ersten Beiden okay waren hast Du ja dennoch etwas positives zu lesen gehabt. ^^

    Liebe Grüße,
    Tascha

  4. Bettina sagt:

    Habe es versucht, aber kam aber nicht in die Geschichte rein. Bücher verschenkt!

  5. Sally sagt:

    Ich fand den dritten Teil auch sehr sehr enttäuschend. Schade 😦 Die tolle Serie hätte echt ein bombastisches Finale verdient, aber mir kam das irgendwie so gezwungen vor.

    1. catbooks sagt:

      Schön, das ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe! 😉
      Ja, ich bin auch fassungslos… 😦 Es hätte echt mit eine der besten Reihen/Trilogien werden können und -sorry- verkackt es einfach! 😦

  6. Diana sagt:

    Ich bin auch wahnsinnig enttäuscht. Hab die Trilogie gestern beendet und ich bin so unzufrieden mit dem Ende, dass mir das nicht mehr aus dem Kopf geht. Das Ende ist so lieblos gestaltet und passt überhaupt nicht. Ich hab mir schon überlegt, ob sie nicht vielleicht eine Quatrologie daraus hätte machen sollen, indem sie alles etwas ausführlicher und nachvollziehbarer beschreibt und das Ende nicht so abrupt und unlogisch dasteht. Wirklich schade. Sie hat die ganzen Charaktere im letzten Band total verdreht.

  7. Loulou sagt:

    Was ich besonders schade fand ist, dass am Ende alles so schnell ging. Gerade noch hat Katniss die Präsidentin getötet, kommt sie jetzt schon zurück ins Distrikt 12. Nach ein paar Monaten kommt Peeta auch nach und sie verlieben sich wieder, und Katniss erfährt, dass Gale in Distrikt 2 ein neues Leben begonnen hat, was ihr egal ist, sie ist „erleichtert“. In einem Satz erfährt man dies, wobei ich finde, dass die Freundschaft und Liebe zwischen Gale und Katniss viel mehr Zeit und Text verdient hat. Auch die Geschichte wie sich Peeta und Katniss wieder verlieben ist unglaublich wichtig, schließlich ist diese Dreiecks Geschichte eines der Hauptthemen in diesem Buch.
    Das aller schlimmste ich jedoch der letzte Satz, oder die letzten Sätze, wo Katniss wörtlich sagt, ihr Leben sei langweilig… ich finde dieses Ende geht mal wirklich garnicht!! Nach den unfassbar tollen Teilen 1 + 2 hatte ich mir ein viel spektakuläreres Ende vorgestellt und nicht so ein gerade zu „langweiliges“. Es kommt mir einfach so vor, als hätte die Autorin am Ende keine Lust mehr gehabt zu schreiben und wollte das Buch einfach nur zu Ende bringen.

    Diese Geschichte hat einfach ein besseres Ende verdient… ich hoffe, dass zumindest die Drehbuchautoren das einsehen und das Ende ein wenig anders verfilmen…

    Aber trotz allem… „Die Tribute von Panem“ ist eine der besten Geschichten die ich je gelesen habe, einfach nur toll!!! ❤

  8. Very sagt:

    ich war auch eher enttäuscht von dem dritten Buch ! hab die reihe erst letzte woche entdeckt……aber nachdem ich mit dem 1. buch angefangen habe das in soo einem tollen schreibstyl ist konnte ich nicht mehr aufhören….die geschichte an sich is super spannend und hat in meinen Augen das Material für 10 Bücher XD zu kurz kam mir aber auch schon im 1. Buch Katniss Gefühle sowohl für Gale als auch für Peeta ! ok es ist ein jugendbuch aber etwas mehr hätte man schon in die Richtung gehen können.( meine Meinung…steh auf so romatischen scheiß)
    Buch 2 war zu Anfang auch richtig Gut!! Katniss total verzeifelt weil sie allen zeigen muss das sie Peeta liebt sich aber selber nicht glaubt weil sie sich nicht sicher ist…. aber als sie wieder in der Arena landen ist es für mich etwas langweilig geworden zu viel verzweiflung für meinen geschmack !
    Naja Buch 3 war dann ganz komisch ! fast als wäre Katniss an den ereignissen in der Arena total zerbrochen und nicht mehr sie selbst !!
    Krass find ich auch was aus den Figuren um Katniss herrum wird……Gale wird zum gewissenlosen Kriegsverehrer…….Peeta vergisst das er Kantniss liebt und Bringt sie fast um beim wiedersehen….( für mich die Beschissenste Szene im ganzen Buch)
    die letzte schlacht als sie ins kapitol eindrigen is dann nur noch FAIL…..eigentlich wichtige Personen sterben wie die Fliegen….. und auf dem Platzt werden Kinder/ Prim umgebracht mit Gales erfindung !! HALLO ??? gehts noch……dann war ich total verwirrt weil man nich richtig weiß was mit Katniss ist ist sie tot oder nur „mal wieder“ auf der krankenstation!?
    und dann Hoppla hop wird die Geschichte beendet…..Peeta und Katniss sind zusammen eher aus praktischen Gründen als aus liebe, Gale komplett verschwunden und im Epilog kommt dann noch so hinterher das Katniss doch kinder hat….nich mal namen wurden sich überlegt “ das mädchen“ „der Junge“
    ist eigentlich schade weil mich des total interessiert hätte wie alles aufgebaut wird.

    Jetzt bin ich mal gespannt auf die Filme aber schade das soo gute Bücher aus druck der verlage soo doof enden ( Twilight, Harry Potter,…..)

    (lesen tu ich für mein leben Gern aber mit der rechtschreibung steh ich auf kriegsfuß also bitte nicht beachten ) XD XD

  9. Sabi22 sagt:

    Ich hab das Buch zwar noch nicht gelesen fände es aber schön wenn der Liebesgeschichte von Peeta und Katniss etwas mehr Seiten gewidmet, als ihr alle schreibt, wird. Ich find die passen sooooo gut zusammen.

  10. PinkMuffin sagt:

    Ich kann verstehen, dass vielen der dritte Band nicht gefallen hat, zugegeben, ich war selbst etwas enttäuscht. Doch ich glaube, dass dieses heftige abrupte Ende beabsichtigt war.
    Es würde einfach nicht in die Geschichte passen, wenn sie nach dem Krieg, als wäre nichts passiert, weiterleben würde.
    Natürlich kann man danach noch glücklich werden (wie Katniss es am Ende ja auch ist), aber so etwas nagt natürlich für immer an dir.
    Was den Schreibstil angeht, der sich ja verändert hat, ich glaube das liegt daran, weil Katniss aus ihrer Perspektive erzählt, sie wurde in gewisser Weise ein Schatten von sich selbst, hat sich verändert, doch nach all den Toden von Menschen, die ihr viel bedeutet haben, muss sie sich ja verändern.
    Als Letztes, gegen das Ende habe ich überhaupt nichts auszusetzen, sie wird glücklich.
    Und den Epilog fand ich wunderschön.

    Vielen Dank Frau Collins, sie haben mich ein weiteres Mal überzeugt.

  11. Ben sagt:

    Das Ende von Teil drei war mMn das einzig logische Ende. Wenn man so viele so schreckliche Dinge wie Katniss durchlebt, MUSS sich das unbedingt im Charakter wiederspiegeln. Es ist eben kein Kinderbuch mit Friede Freude Eierkuchen Ende.

    Außerdem blieb die Story dadurch das vermeintliche wichtige Personen plötzlich starben (Plutarch, Finnick etc) bis zum Schluss unberechenbar. Man konnte eben nicht zu 100% davon ausgehen, dass die 5 Hauptfiguren unsterblich sind. Genau das ist es was mich an den Standard Büchern/Filmen soooo nervt. Im Hinterkopf jault eine Stimme die dir sagt: Der kann nicht sterben der ist viel zu wichtig und just in diesem Moment gibt es auf einmal einen Weg der Todesfalle zu entkommen. Anders im dritten Teil dieser Buchreihe. Sehr realistisch und ehrlich geschrieben.

    Beste Bücher die ich seit Langem gelesen habe. 10/10

  12. Lea sagt:

    Ich kann allen nur zustimmen. Als ich die kritik und die kommentare gelesen hab, saß ich nur nickend da – ihr habt so recht.
    Ich muss zugeben ich hab die bücher nicht gelsesen sondern als hörbuch gehört. Ich hatte teil 1 & 2 nach weniger als 5 tagen durch, weil es so aufregend war. Katniss hat mir so gut gefallen mit ihrer absolut starken persönlichkeit. Aber in teil 3 hat sie sich so stark verändert. Ich dachte mor: ok, kann ja sein, am ende wird sie bestimmt wieder die alte katniss. Aber nein, sie wurde nur noch zerbrechlicher. Ich bin echt genau so enttäuscht wie ihr alle 😦

Schreibe eine Antwort zu booksloverin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s