Catbooks & Traveljournal

[Rezension] Die Tribute von Panem „Flammender Zorn“ von Suzanne Collins

Advertisements

Ich habe den dritten Teil wirklich ziemlich lange vor mich hergeschoben… doch jetzt nach dem Lesen weiß ich auch warum das so war… 😦

Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss’ Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt.

Erster Satz:

„Ich stehe da und schaue zu, wie sich eine dünne Ascheschicht auf meine abgetragenen Lederschuhe legt.“

Meinung:

Ich habe mich extra viel Zeit gelassen, um diese Rezension zu schreiben. Ich brauche etwas Abstand, weil meine Gedanken bzgl. des Buches doch sehr durcheinander waren.
Doch leider hat sich meine Meinung doch nicht geändert. Ich bin immer noch sehr von dem Ende der Reihe enttäuscht! 😦
Ich war von den ersten beiden Teilen wirklich sehr begeistert, dass ich es gar nicht wirklich abwarten konnte den dritten und damit letzten Teil der Trilogie zu verschlingen…
Doch was ist nun passiert liebe Frau Collins? Wo ist der schöne, mitreißende und faszinierende Schreibstil, den wir in den ersten Teilen gefunden haben? Kam zu viel Druck vom Verlag, dass die Geschichte und der Stil darunter gelitten haben?
Ich habe mich gar nicht mehr wohl gefühlt und kam mir vor als ob ich in einer gaaaanz anderen Welt bin. Eine finstere Welt, in der Hass, Krieg und Revolution das Handeln der Figuren bestimmen. Auch wenn diese Art von Welt schon vorprogrammiert ist, so hat mit trotzdem das gewisse etwas gefehlt, was in den ersten beiden Teilen vorhanden war. Wo ist denn die starke Katnis geblieben, die sich immer liebevoll um ihre Familie und Freunde gekümmert hat?
Nicht nur von Katnis, sondern auch Gale und Peeta ist nicht mehr viel übrig geblieben. Alle sind nur noch sehr oberflächlich dargestellt. Gale wirkte im ersten Buch noch sehr liebevoll. Er möchte nur das beste für Katnis und hilft ihr, wo er nur kann. Jetzt ist das fast alles verschwunden und er wird als der böse, fiese Freund dargestellt. Wieso? Gale war für mich immer einer der besten Figuren.
So sehr alle doch versucht haben, aus den Fängen des Kapitol zu entkommen, so habe ich doch immer mehr das Gefühl gehabt, dass das Kapitol mit allem gerechnet hat und egal was sie gemacht haben, nie diesen Fängen entkommen sind.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir diese Dreiecksbeziehungen langsam auf die Nerven gehen. Besonders diese ist sehr schlecht umgesetzt worden. Man hat doch sehr das Gefühl, dass Katnis nur sich selbst liebt und nicht Gale oder Peeta. Es scheint als ob ihr beide auf die Nerven gehen und nur in dieser Geschichte sind, um sie in ihren Taten zu unterstützen. Das Katnis lieben kann, hätte ich ihr noch im ersten Teil abgenommen, doch umso weiter die Geschichte voran schreitet, umso mehr glaube ich, dass Katnis nicht lieben kann. Es wirkt überhaupt nicht glaubwürdig!

Das komplette Buch, welches so ein schönes Happy End hätte haben können, ist einfach gegen den Baum gesetzt worden! Ich bin einfach nur enttäuscht von der Brutalität, von den vielen Abschlachtungen und der sehr wenigen romantischen Szenen, die ich mir doch für ein schönes Happy End gewünscht hätte.
Die Story plätschert vor sich hin, die Spannung packt mich nicht, sondern langweilt mich teilweise schon… 😦

Doch um auch etwas Positives zu erwähnen: Ich finde das Cover sehr gelungen! Es passt von der Farbe, der Art und Weise sehr gut zu den anderen und ist für Jugendliche sehr ansprechend gestaltet worden! 😉

Fazit:

Ich bin von dem letzten Teil der Reihe komplett enttäuscht. Alle meine Erwartungen und Hoffnungen für den letzten Teil sind gar nicht in Erfüllung gegangen. Schade, dass diese eigentlich spannende und vor allem interessante Geschichte so enden musste! 😦

Hinweis:

Die Rezensionen zu den ersten beiden Teilen findet ihr hier:

Teil 1: Die Tribute von Panem „Tödliche Spiele“
Teil 2: Die Tribute von Panem „Gefährliche Liebe“

Wertung: 

Handlung: 2/5
Charaktere: 1,5/5
Lesespaß: 2/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 2/5

Advertisements