[Rezension] Charleston Girl von Sophie Kinsella

am

Ich liebe die Bücher von Sophie Kinsella und auch dieses Buch hat mir wieder gezeigt, warum sie zu einer meiner Lieblingsautoren gehört! 😉

Inhalt:

Lara Lington könnte etwas Ablenkung gut gebrauchen: Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job ist ein Katastrophengebiet und ihre Familie ein Fall für sich. Dann taucht auch noch eine junge Frau auf, die Laras Leben restlos auf den Kopf stellt: Sadie Lancaster, ein Wirbelwind mit Federboa und einer Vorliebe für Charleston. Sadie hat nur ein Problem: Sie ist der Geist von Laras Großtante und gehört eigentlich in die Zwanzigerjahre. Nun ist sie ins London der Gegenwart geraten, wo sie nach einem Mann zum Flirten und nach einer verschwundenen Perlenkette sucht. Und für beides braucht sie Laras Hilfe…

Erster Satz:

„Mit dem Elternbelügen ist es doch so: Man muss es tun, um sie zu schützen.“

Meinung:

Sophie Kinsella ist mit „Charleston Girl“ wieder ein großartiger Frauenroman gelungen! Lara Lington hat mich mit ihrer wundervollen Art sofort in ihren Bann gezogen!
Lara ist 27 Jahre alt. Eigentlich sollte man in diesem Alter alles haben, um glücklich zu sein und sein Leben unbeschwert beschreiten zu können. Doch leider ist das bei Lara nicht der Fall. Zusammen mit ihrer Partnerin führt sie eine eigene Firma, doch diese ist nach ihrem Urlaub nicht mehr wieder gekommen und Lara muss nun mit sehr wenig Erfahrung die Firma weiterführen. Hinzukommt noch, dass sie von ihrem Freund Josh verlassen wird.
Es scheint, dass ihr Leben chaotisch den Bach runtergeht. Doch natürlich gibt es bei jedem „i“ einen Punkt, der bei der Beerdigung ihrer 105-jährigen Tante Sadie aufgesetzt wird, denn dort wird sie von kaum jemanden erkannt.
Ziemlich schnell merkt sie, dass an dieser Beerdigung etwas anders ist: Es taucht ein kleiner Geist auf, der die 23-jährige Sadie darstellt und verzweifelt seine Libellenkette sucht.
Lara soll ihr nun helfen diese wieder zu finden und begibt sich zusammen mit ihrer Tante Sadie in ein Abenteuer, das viele Überraschungen für sie bereithält und sie gefühlt in die Zeit der 20er Jahre einführt, wo der Charleston gerade sehr modern war.

Sadie und Lara sind wirklich wundervolle Figuren, die einem sofort sympathisch geworden sind.
Sadie weiß genau was sie will und wie sie es erreichen kann. Man merkt ihr dadurch ihre 105 Jahre Erfahrung in den verschiedensten Situationen wirklich an.
Lara hingegen weiß zwar ungefähr was sie will, doch die Umsetzung gelingt ihr nicht immer. Sie ist im Gegensatz zu Sadie noch ein scheues und unberührtes Küken! 😉
Der Umgang der beiden zueinander ist wirklich sehr liebevoll und man merkt an den beiden, wie wichtig es Familie zu haben und den Kontakt zu den einzelnen Mitgliedern zu pflegen!

Sadie bringt Laras Leben in allen Lebenslagen total durcheinander, sie mischt sich überall ein und hält ihre Meinung nicht hinterm Berg. Lara kommt immer wieder in prekäre Situationen, die den Leser immer wieder ein Lächeln hervorlocken! 😉 Typisch Sophie Kinsella! 😀
Ich bin von diesem Buch wieder total begeistert. Sophie Kinsella hat es wieder geschafft eine Geschichte zu schreiben, die neben vielen, lustigen, chaotischen und teilweise unrealistischen Situationen, auch ernste Themen anspricht und eine perfekte Mischung daraus schafft.

Fazit:

Charleston Girl ist wieder ein Buch, in dem die Figuren einem richtig ans Herz wachsen, die Geschichte  sehr originell ist und einen zum Lachen bringt. Kann dieses Buch jedem Liebhaber von Frauenliteratur und jedem Kinsella-Fan ans Herz legen!! 😀

Wertung: 5/5 Sternen

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s