[Rezension] Rose und die verschwundene Prinzessin von Holly Webb

Auf gehts mit Teil 2! 😀

Vielen Dank an den ArsEdition Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Klirrende Kälte herrscht im London des 19. Jahrhunderts. Mitten im Oktober versinkt die Welt in Schnee und Eis. Ist das Zauberei? Auch im Königspalast gehen merkwürdige Dinge vor sich: Die Prinzessin verschwindet und kehrt kurz darauf völlig verstört und ohne Erinnerung zurück. Der Alchemist Mr. Fountain und seine Schülerin Rose vermuten schwarze Magie dahinter. Rose soll mit ihren magischen Fähigkeiten die Prinzessin vor einer weiteren Entführung schützen. Doch kann das Waisenmädchen gegen den mächtigen Zauber bestehen, der mit Eiseskälte nicht nur die Prinzessin, sondern das gesamte Königreich bedroht?

Erster Satz:

„Rose saß am Fenster und genoss einen Moment der Ruhe.“

Meinung:

Als ich mit dem Lesen begonnen habe ist mir wieder Holly Webbs wunderschöner Schreibstil aufgefallen. Die Art und Weise der Beschreibung der Figuren und Umgebung, sowie die Dialoge zwischen den verschiedenen Personen ist einfach nur perfekt für junge Leser ab 9 Jahren. Alles ist sehr detailgetreu beschrieben und man bekommt als Leser eine gute Vorstellung von Kulisse und Figuren!
Die Geschichte geht nahtlos nach dem ersten Teil „Rose und das Geheimnis des Alchemisten“ weiter. Rose befindet sich weiterhin in der Obhut des Zauberers und Alchemisten Mr Fountian. Neben ihrer normalen Tätigkeit als Dienstmädchen darf sie dank ihren Fähigkeiten auch zusammen mit Freddy Zauberstunden nehmen, um ihre Kräfte weiter zu fördern.
In diesem Teil darf sie das erste Mal diese auch wirklich zum Einsatz bringen: Als die Prinzessin verschwunden ist wird sie zur Aufpasserin der kleinen Prinzessin Jane. Diese Aufgabe ist nicht sehr leicht, gerade weil es gerade eine Zeit herrscht, wo sich alle Menschen gegen die Zauberei verschworen haben und somit die Unterstützung aus dem Volk nicht vorhanden ist und die Bedrohung gegen das Königreich durch unbekannte Magier anwächst…

Die Geschichte klingt zusammen gefasst wirklich toll und spannend, doch leider bin ich von der Art und Weise wie die Geschichte ausgezogen wird etwas enttäuscht. Ich habe das Gefühl gehabt, dass die ersten 200 Seiten nur als Einleitung gedient haben, um den Leser auf die gefühlten 20 Seiten Spannung vorzubereiten. Ich denke, dass das auch für 9-jährige nicht wirklich nötig ist und das das auch gut in 100-150 Seiten abgehandelt werden können. Finde nämlich, dass dadurch doch ziemlich die Spannung raus genommen wurde und damit der Spaß beim Lesen etwas genommen wurde. Schade!

Rose ist in diesem Teil schon etwas erwachsener geworden. Sie hat sich immer sehr gewählt und korrekt ausgedrückt. Jedoch ist fraglich ob das wirklich so sein kann, da sie in dem Waisenhaus doch so gut wie keine richtige Ausbildung in der Hinsicht genossen hat. Doch sieht man über diesen Aspekt hinweg ist es wirklich toll, dass sich Rose in dem Haus von Mr Fountian so gut eingelebt hat.
Wirklich sehr ans Herz gewachsen ist mir der Kater Gus. Er hat eine sehr direkte und damit doch ziemlich ruppige Art an sich, die ich einfach toll finde! 😉 Die Sachen, die er oft sagt wirken trotzdem immer liebevoll, da man insgesamt merkt, wie er es meint.
Schade, dass man noch vielen Figuren dieses Mal wenig mitbekommt. Hätte mich sehr gefreut, wenn Freddy, Mr Fountian und Isabella noch etwas mehr dir Möglichkeit gehabt hätten in den Vordergrund zu treten. Vielleicht im dritten Teil! 😉

Das Cover dieses Teils finde ich einfach nur große Klasse! Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, war ich hin und weg. Das Cover ist meilenweit besser als das des ersten Teils und sieht einen schon sofort magisch an. Ich hätte meine Mutter damals schon allein deswegen zum Kauf des Buches angebettelt! 😉
Sehr gut durchdacht und ein wirklicher Blickfang!

Fazit:

Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen, jedoch hat es meiner Meinung nach doch ganz schön an der Umsetzung gehapert, da sich die ganze Geschichte sehr gezogen hat und somit doch schnell die Luft rausgegangen ist.
Doch merkt man wie viel Liebe zum Detail und zur Magie in diesem Buch steckt, dass es trotz allem doch schön war zu sehen, wie Rose sich charakterlich wandelt und sie mutiger und stärker wird! 😀

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

1. Rose und das Geheimnis des Alchemisten
2. Rose und die verschwundene Prinzessin
3. Rose und die Maske des Magiers

Wertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 3/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s