[Rezension] Wer zuletzt küsst, küsst am längsten von Susan Mallery

Endlich, endlich, endlich!!! Ich konnte es gar nicht abwarten den 4. Teil der „Lone Star Sisters-Reihe“ in meinen Händen zu halten und ihn in wenigen Stunden zu verschlingen!

Inhalt:

Garth Duncan kann sich gar nicht mehr daran erinnern, wie es sich anfühlt, nicht komplett von Rache erfüllt zu sein. Zwanzig Jahre ist es her, dass sein Vater ihn verstoßen hat, und endlich ist der Tag da, an dem er den alten Milliardär zu Fall bringen kann. Wäre da nicht die eifrige Polizistin Dana. Sie ist fest entschlossen, seinen Plan zu vereiteln. Je mehr er versucht, sie einzuschüchtern, desto gewillter scheint sie, die gute Seite an ihm zu sehen. Und je öfter er ihr in die Augen schaut, desto sehnlicher wünscht er sich, der Mann zu sein, den sie verdient.

Erster Satz:

„Es hatte sie vier Monate und eine Kiste teuren Scotch gekostet, die hatte jeden Gefallen einfordern müssen, der ihr noch geschuldet wurde, und ein abstoßendes Date mit einem schleimigen Privatdetektiv hinter sich gebracht, der gedacht hatte, „Date“ sei gleichbedeutend mit „Sex“, und dann am eigenen Leib erfahren musste, dass ein Knie in der Leibesmitte genauso schmerzhaft war, wie es im Fernsehn aussah.“

Meinung:

Als ich das Buch in den Händen hielt habe ich mich übelst gefreut endlich etwas mehr über die Freundin und Deputy Dana Birch zu erfahren.😀
Der Krieg zwischen Garth Duncan und seinen leiblichen Vater Jed Titan hat begonnen! Beide versuchen sich, aus unterschiedlichen Gründen, die Hölle heiß zu machen und beide zu ruinieren. Jed Titan macht das mit so viel Leidenschaft, dass er gar nicht merkt wen er welchen Schaden wirklich zuführt, denn den eigentlich, den er treffen möchte: Garth Duncan, trifft er nicht.
Während die Männer einen riesen Machtkampf angehen, versuchen die Titan-Schwestern einen „Gegenangriff“ zu starten. Ihr Ziel ist es Garth so viel Liebe zu geben, dass sie ihn damit retten können vor den vielen fiesen und gemeinen Intrigen gegenüber der Familie. Unterstützt werden die Schwestern von ihrer Freundin Dana, die Garth fast rund um die Uhr beschattet und herausfinden möchte, welche Ideen er sich wieder ausgedacht hat und ob er wirklich hinter dem Anschlag auf die Ölplattform steckt…

In diesem Teil sind Dana und Garth die beiden Hauptfiguren, um die sich alles dreht. Es ist wirklich toll zu sehen, wie diese beiden charakterstarken Personen aufeinander treffen und versuchen müssen mit ihrer Dickköpfigkeit nicht all zu sehr gegen die Wand des anderen zu rennen.😉
Es macht wirklich einen heiden Spaß die beiden bei ihren Annäherungsversuchen zu beobachten und die schlagfertigen Dialoge zu verfolgen. Ich habe beide sofort in mein Herz geschlossen, auch wenn ich Garth in den ersten Büchern doch noch sehr unsympathisch fand, so zeigt er nach und nach seine „weiche“ und menschliche Seite, die ihm sehr viel besser steht als die gemeine und unberechenbare!
Er tat mir ja doch ein wenig leid, als ich das Vorhaben der Schwestern gelesen habe. Auch wenn es nicht immer nett war, so ist es doch nicht sehr einfach mit soo vielen Frauen und selbstbewussten Männern dahinter, fertig zu werden.😉
Dana und Garth sind sich charakterlich doch sehr ähnlich. Ich finde es gut, dass sie sich nicht unterkriegen lässt und auch in schwierigen Situationen ihr „Poker Face“ aufsetzt, auch wenn sie am liebsten nach Hause unter ihre Bettdecke möchte. Sie zeigt alle wichtigen Eigenschaften, die eine Polizistin benötigt, um ihren Job mit viel Leidenschaft auszuführen und trotzdem ein gutes Maß an Abstand zu haben.
Dana ist keine typische Frau. Sie fühlt sich in Kleidern und Pumps nicht wohl – sie mag es sportlich und funktionell. Und genau das ist das besondere an Dana. Sie ist nicht wie jede andere und ein Mann muss sich wirklich viel Mühe geben, um ihr Herz zu gewinnen.😀
Es war auch wieder toll, dass die anderen Figuren, die man in den vorigen Teilen kennengelernt hat, nicht in der Versenkung verschwunden sind, sondern weiterhin wichtige Rollen am Rande spielen und einen großen Einfluss auf die Hauptfiguren nehmen.

Auch konnte Frau Mallery wieder mit ihrem wunderbaren Schreibstil toppen! Ich habe mich sofort wieder sehr wohl gefühlt und die Titan Schwestern und ihre Freunde/ Bekannten haben mich sofort wieder in ihren Bann gezogen.
Ich liebe es, wie gefühlvoll und mit voller Leidenschaft Susan Mallery die einzelnen Szenen beschreibt. Ich habe sooo oft eine Gänsehaut und ein Kribbeln im Magen bekommen, dass ich einige Male kurz aufschauen musste, um mich wieder konzentrieren zu können! Himmlisch!❤

Und wieder geht eine wundervolle Reihe von Susan Mallery zu Ende.😦 Ich werde die Figuren wirklich sehr vermissen!!😦

Das Cover ist zwar nicht das schönste, passt aber zur Reihe. Man sieht sofort, dass diese Bücher zusammen gehören und das es sich um einen Frauenschmöker handeln muss.
Ich würde mich aber freuen, wenn sich die Gestalter etwas mehr Mühe geben würden, dann würden sicherlich noch mehr Leute zu den Büchern greifen. Denn diese Autorin sollte niemand, der gerne Frauenliteratur liest, verpassen!

Fazit:

Susan Mallery hat mit ihrem neuen Buch und der Abschluss der „Lone Star Sister-Reihe“ wieder gezeigt, dass sie eine begnadete Autorin ist und einfach zu meinen Lieblingen gehören MUSS!
Sie haucht den Figuren und der Geschichte sehr viel Gefühl ein, lässt das Buch mit witzigen Dialogen aufleben und zeigt -wie immer- wichtige Probleme auf, die jedem egal ob arm oder reich treffen können und das der Umgang mit diesen nicht immer einfach ist.

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Titeln:

Vorgeschichte: Doppelt geküsst hält länger (Rezension)
1. Teil: Wer zuerst kommt, küsst zuerst (Rezension)
2. Teil: Reden ist Silber, küssen ist Gold (Rezension)
3. Teil: Frisch geküsst, ist halb gewonnen (Rezension)
4. Teil: Wer zuletzt küsst, küsst am längsten

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

Ein Kommentar Add yours

  1. Bettina sagt:

    Auf die Titanschwestern so gespannt, der Band über Lexi liegt auch auf meinem SUB.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s