[Rezension] Zweilicht von Nina Blazon

Schon allein wegen diesem schönen Cover wollte ich dieses Buch lesen. 😉

Hinweis: Das Buch wird wahrscheinlich am 29. August 2011 erscheinen!!

Vielen Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Erst stiehlt sie sein Herz, dann seine Welt …

Der 17-jährige Jay ist in der Stadt seiner Träume angelangt – ein Jahr wird er als Austauschschüler in New York, der Heimat seines verstorbenen Vaters, verbringen. Gleich zu Beginn verliebt er sich in die geheimnisvolle Madison mit den Indianeraugen. Doch was er keinem zu erzählen wagt: Hin und wieder taucht ein anderes Mädchen auf, das außer ihm niemand zu sehen scheint. Sie nennt sich Ivy und er kann nicht aufhören, an sie zu denken. Bis sie ihn schließlich in eine verwunschene Welt entführt, die seit Jahrhunderten kein lebender Mensch betreten hat. Als auch im New York der Gegenwart die Geister und Dämonen erwachen, beginnt für Jay ein Kampf auf Leben und Tod. Der Dämon mit dem Herzen aus Eis ist ihm auf der Spur und giert nach menschlichen Seelen. Und Jay muss sich entscheiden – zwischen zwei Mädchen, zwei Leben, zwei Wirklichkeiten …

Erster Satz:

„Und er atmet wirklich?“

Meinung:

Und wieder habe ich ein Buch von Nina Blazon verschlungen!! 😀 Ich bin immer wieder fasziniert, dass sie es schafft mich dermaßen auf ein Buch zu freuen und das ich es dann auch immer sofort lese und alle anderen Bücher, die ich eigentlich zuerst lesen müsste, liegen lasse und mich nur diesem hingebe! 😉
Frau Blazon hat es geschafft mich nach nur einigen Seiten sofort in den Bann von Jay zu ziehen, egal ob ich es wollte oder nicht. Jay ist Berliner und lebt dort bei seiner Mutter. Als sein Vater gestorben war, wollte er nur noch weg. Weg von seiner gewohnten Umgebung. Er macht sich auf nach New York auf die Suche nach Spuren seines Vaters, dessen Heimat diese Weltmetropole war. Kurz nach seiner Ankunft in der neuen Schule, die er nun für die nächste Zeit besuchen wird, trifft er Madison. Ein Mädchen, dass ihn total einnimmt und er sich sofort Hals über Kopf verliebt!
Doch man merkt sofort, dass diese Liebe und Zuneigung anders ist als „normale“! Es ist schlecht zu deuten, in welche Richtung es geht und wie es sich zwischen Jay und Madison weiterentwickeln wird. Und gerade das macht es so spannend und faszinierend zugleich!
Doch neben diesen beiden Effekten hat mich Madison auch wahnsinnig gemacht. Ich habe es kaum ausgehalten wie dieses Madison mit Jay gesprochen hat, gerade weil ich ihre Absichten bzgl. Jay nicht wirklich einordnen konnte!
Doch dann kommt Ivy mit ins Spiel, die etwas mehr Licht in die Dunkelheit bringt. Ivy ist ein quirliges, freundliches und überaus sympathisches Mädchen/Wesen aus einer anderen Welt.
Beide Mädchen wirken sehr, sehr geheimnisvoll und anziehend. Sie machen Jay das Leben nicht gerade sehr einfach und man als Leser muss auch etwas Durchhaltevermögen haben, um dieses Wirrwar durchzustehen – im positiven Sinne -. Also: Nicht aufgeben, denn es lohnt sich! 😉
Jay ist ein Junge, der zwar lieb, nett usw. ist, aber er hat auf mich keine so große Wirkung wie Madison und Ivy. Er scheint mir fast nur zum Mittel und Zweck da zu sein, was zwar schon etwas schade ist, doch das stört gar nicht, denn alle 3 harmonieren mehr oder weniger sehr gut miteinander!

Nina Blazon hat die Geschichte mit vielen Überraschungen und Wendungen gespickt, dass es wirklich wieder sehr viel Spaß macht dieses Buch zu lesen!! Ich liebe ihren Schreibstil. Sie schreibt sehr bildlich und bringt dem Leser dadurch noch viel mehr Spaß an der zauberhaften Geschichte, in der endlich auch ein Junge im Mittelpunkt des Geschehens stehen darf! *freu* Endlich ein Junge, der umringt ist von zwei hübschen Mädchen! 😉
Kleine Abstriche muss ich leider doch machen, da ich das Gefühl hatte, dass mir einige Informationen, gerade bzgl. Jays Vater, vorenthalten wurden. Ich hätte mich gefreut noch mehr über ihn zu erfahren, auch über Ivy und ihre Welt. Ich fand diese ist doch etwas blass geblieben. Schade!

Doch eine Anmerkung kann ich mir nicht verkneifen, die jedoch keinen Einfluss auf die Bewertung haben wird:
Immer wenn ich ein Buch von Nina Blazon in die Hände nehme und beginne es zu lesen, habe ich die Geschichte von Faunblut im Gedächtnis drin. Ich sehe die gesamte Landschaft, die Figuren (Jade und Faun) vor mir und ich erlebe immer wieder die gesamte Geschichte. Ich verstehe auch nicht so recht, aber dieses Buch hat sich in meinen Kopf eingebrannt. Ich vermisse diese beiden Figuren wirklich sehr und hoffe, dass sie irgendwann auch einen kleinen oder gar mal größeren Teil in einem Roman einnehmen können!!!
– Ende

Wie ich ganz oben schon angemerkt habe, finde ich das Cover wieder große Klasse! Ich kann nicht mehr sagen, als ein riesen LOB auszusprechen für die gesamte Mühe und Arbeit, die sich gemacht wurde!! *Applaus*
Es wirkt geheimnisvoll und lässt einen im Laden sofort zugreifen, weil man etwas mehr über die Geschichte erfahren möchte. So sollte es auch sein! 😉

Fazit:

„Zweilicht“ ist ein sehr geheimnisvoller  und spannender Jugendroman. An fast jeder Ecke wartet eine Überraschung auf den Leser, der sich dadurch nicht mehr von diesem Buch lösen kann! Nicht nur für Nina Blazon Fans ein Buch, dass gelesen werden sollte! 😉

Wertung: 

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 4/5

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. InaiMathi sagt:

    Bin ja bekanntlich (?) ein großer Fan der „Die Tribute von Panem“-Buchcover und ich muss sagen: Wow, das Cover da oben erinnert mich wirklich frappierend an den ersten „Panem“-Teil! Hammergeniale Optik! :O

  2. Bettina sagt:

    Seufz:(((( Seit “ Ascheherz “ ein totaler Fan von Nina Blazon!!!!!

Schreibe eine Antwort zu InaiMathi Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s