[First impression] Rose and the Silver Ghost

am

Guten Morgen ihr lieben,

ich habe gestern Abend doch noch beschlossen, dass ich mein englisches Buch für die „Reading Challenge“ schon etwas vorziehe.
Ich werde heute kaum Zeit zum Lesen haben und hätte „Neva“ auf jeden Fall nicht mehr vor morgen beenden können – und 3 Bücher auf einmal lesen wird doch etwas hart für mich.

So, doch möchte ich euch erstmal erzählen wie mir die ersten 20 Seiten des 4. Teils von Rose ergangen sind…
Tja, als ich die erste Seite begonnen habe war das mit dem Verständnis noch ganz in Ordnung. Habe (logischerweise) nicht alles verstanden, aber so die Grundstimmung und was gerade geschieht habe ich auffassen können.
Nach ca 10 Seiten muss ich gestehen, dass ich innerlich leicht aggressiv wurde, weil ich das Gefühl hatte einige große Passagen nicht verstanden zu haben. Habe mir dann mein Wörterbuch geschnappt und wollte einige Worte nachschlagen… Beim erneuten Lesen habe ich dann komischerweise doch noch etwas mehr verstanden als ich eigentlich dachte und die Wörter, die ich nachschlagen wollte kannte mein Wörterbuch gar nicht!!! *argh*
Ich hasse es, wenn ich mir so hilflos vorkomme!! Aber ich selber habe mir die Challenge ja auferlegt und da muss ich jetzt einfach durch. Ich glaube (hoffe) auch, dass es vielleicht von Seite irgendwann etwas besser wird und auch diese innere Aggressivität/ Hilflosigkeit weggeht!!
Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen das Buch einfach zu lesen und nicht bei jedem Wort gleich das Wörterbuch oder Leo.org zu befragen. Manche Sachen werden einem ja erst im Zusammenhang mit mehreren Sätzen klar, oder?

Was meint ihr ist das richtig so oder würdet ihr es anders machen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr auch n bissl eure Leseeindrücke posten würdet – vielleicht fühle ich mich ja etwas besser, wenn ich nicht allein diejenige bin, die das Gefühl hat nichts zu verstehen! 😉

Ich wünsche euch allen viel Spaß bei euren englischen Büchern und wenig hilflose Momente!!

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Jana sagt:

    Hallöchen! Als ich mein erstes englischsprachiges Buch zur Hand genommen habe, musste ich die erste Seite ganze 10(!) mal lesen, bevor ich alles erfassen konnte. Das Ende vom Lied: Das Buch landete einige Wochen im Regal und ich las auf dt. weiter. Nach einigen Wochen nahm ich es wieder zur Hand und habe die ersten Kapitel 3-4 mal gelesen, dann war ich drin. Ich habe für mich festgestellt, dass ich im englischen nur lesen kann, wenn es passst, ich muss richtig Lust drauf haben, sonst gehts iwie nicht. Also net aufgeben.

    1. catbooks sagt:

      Lust habe ich auf jeden Fall! 😀 Ich werde einfach weitermachen und mir viel Zeit nehmen, um alles auffassen zu können! 😉
      Danke!! 😀

  2. abraxandria sagt:

    respekt, dass du bücher auf englisch liest!
    ich habe da doch ne menge probleme mit dem verständnis. 😦
    ich habe es ein paarmal mit kinder- und jugendbüchern versucht, aber selbst die waren schwer. das letzte steht imme rnoch angelesen im regal und wird es wohl auch bleiben…
    ich finde es gut, so wie du es machst!
    ja, versuche alles im ganzen zu verstehen und nicht dauernd nachzuschlagen, dass nimmt einem ja den spaß am lesen.

    1. catbooks sagt:

      Ich werde es auch weiterhin so machen und versuchen, dass ich alles verstehen. 😉
      Jetzt brauche ich nur noch etwas Motivation weiter zu lesen, da ich schon seit einer Woche pausiere… nur nicht, weil ich keine Lust drauf habe, sondern weil ich kaum zum Lesen komme.. 😦
      Ich hoffe das sich das bald ändert und ich bald wieder ein neues Update posten kann! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s