[Rezension] Wenn ich bleibe von Gayle Forman

Alle lesen dieses Buch, alle lieben dieses Buch, die einzige Konsequenz: Dieses Buch muss gelesen werden – und es wurde gelesen! 😉

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Bleiben oder gehen, lieben oder sterben?

Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben – oder ihrer großen Liebe zur Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia mit ihrer Familie sitzt. Sie verliert ihre Familie und steht vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleiben oder gehen?

Erster Satz:

„Ich wache auf und sehe, dass der Rasen vor unserem Haus von einer dünnen Decke aus puderigem Weiß überzogen ist.“

Meinung:

In dem Leben von Mia läuft so ziemlich alles perfekt: sie hat eine intakte Familie, die sich liebt, sie hat eine beste Freundin, mit der sie durch dick und dünn geht und sie hat Adam. Adam ist ihr fester Freund und ihre große Liebe!
An einem schönen winterlichen Tag bekommt die gesamte Schule Schneefrei. Die Familie macht sich auf zu einem kleinen Ausflug, um den Schnee genießen zu können, doch sie kommen dort nie an…

Dieses Buch ist auf der Sicht von Mia geschrieben. Fast die komplette Zeit ihrer Erzählung befindet sie sich im Krankenhaus, im Koma und beschreibt auf eine sehr gefühlvolle, leicht traurige aber sehr starke Art und Weise ihre Umgebung, wie sie die Besuche von ihrer Familie und ihren Freunden wahrnimmt.
Doch sie erzählt uns auch ihre eigene Geschichte. Abwechselnd zu der Gegenwart wird der Leser immer wieder mit in die Vergangenheit genommen und erfährt wie Mia zu ihrer Leidenschaft dem Cellospielen gekommen ist, wie sie ihre Eltern und ihren Bruder kennt und welche Erlebnisse sie zusammen hatten und wie sie ihre große Liebe Adam kennengelernt hat, welche Unternehmungen sie gemacht haben, aber auch welche Probleme es in ihrer Beziehung gegeben hat.
Die Vergangenheit hält auch immer wieder lustige Momente bereit und heitert dieses sehr traurige Buch immer wieder auf.

Sehr faszinierend fand ich wie Mia mit ihrem Schicksal in ihrem Koma umgegangen ist. Sie wirkte sehr gefasst und stark. Ich habe mich die ganze Zeit über gefragt: Wann wird ihre Stimmung kippen? Wird sie wirklich die Stärke haben, um überleben zu wollen? Hat sie ihre Situation wirklich begriffen und merkt sie den Ernst ihrer Lage?
Gerade diese Fragen, die ich mir innerlich immer gestellt habe, machen dieses Buch so spannend!!

Ich bin von der Beziehung von Mia und Adam wirklich begeistert. Adam kümmert sich, nachdem er es verfahren hat, wirklich rührend um Mia. Man merkt wirklich wie stark seine Liebe zu ihr ist und das obwohl ihre Leidenschaften zur Musik nicht gegensätzlicher sein könnten.
Adam liebt Rockmusik und spielt auch in einer eigenen Band, die die ganze Zeit durch die Gegend tourt. Mia hingegen ist komplett der klassischen Musik verfallen und kann eigentlich auch kaum etwas mit der Rockmusik anfangen, die Adam und auch ihre Familie so liebt. Doch da sie alle liebt und sie ein tolerantes junges Mädchen ist, geht sie trotzdem zu den Konzerten von Adam.

Doch trotz der sehr gefühlvollen und auch traurigen Beschreibung von Mia, ist der Funke bei mir nicht komplett übergesprungen. Ich hatte selten Gänsehaut und ihre Erzählungen haben mich trotzdem nicht so sehr berührt, wie alle anderen in ihren Rezensionen beschrieben haben. Eigentlich sehr schade, aber es war leider so.

Das Cover finde ich wunderschön. Das Mädchen auf dem Cover wirkt so geheimnisvoll und in sich gekehrt, als ob sie etwas verbergen möchte. Das schöne ist, dass dieses Cover auf jeden Fall nicht nur Erwachsene, sondern auch Jugendliche anspricht und somit sich auch diese mit diesem traurigen Thema auseinandersetzen.

Fazit:

„Wenn ich bleibe“ ist ein wirklich rührendes, liebevolles und trauriges Buch, dass trotzdem voller Energie und Mut gefüllt ist. Dieses Buch regt doch ziemlich zum Nachdenken an: Wie fühlt sich jemand im Koma? Wie nehmen die Menschen um einen herum diesen Zustand wahr?
Ich persönlich musst leider auch schon jemanden aus meinem Familienkreis im Koma sehen und fand es dadurch sehr interessant, was Mia so wahrgenommen hat. Ich kann sagen, dass diese Patienten wirklich so einiges wahrnehmen und auch viel über die Familie und Freunde nachdenken, weil dieses Familienmitglied es mir dann auch erzählt hat, was er so mitbekommen hat.
Ich kann dieses Buch wirklich allen empfehlen, denn jeder wird dieses Buch anders wahrnehmen – toll!

Hinweis:

Teil 1: Wenn ich bleibe
Teil 2: Lovesong

Wertung: 

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 4/5

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Marie sagt:

    Hach ja… Mir hat es auch so gut gefallen! Hast du „Lovesong“ jetzt eigentlich schon?
    LG
    Marie

  2. Marie sagt:

    PS: Gerade gelesen 😉 In der Juli Statistik steht es ja 😉

    1. catbooks sagt:

      Ja, genau! Habe es schon gelesen und fand es gaanz toll!! Werde die nächsten Tage die Rezi dazu online stellen!! 😉

  3. Sandy sagt:

    Hach…das hast du so schön geschrieben, Anne! :o* Habe sogar ein bissl Pippie in die Augen bekommen, weil du oft die selben Gedanken über das Buch geäußert hast, die ich auch hatte. Schön! 😀 „Lovesong“ fand ich zwar auch noch gut, aber „Wenn ich bleibe“ ist mein favorit.

    1. catbooks sagt:

      Danke!! *Träne wegwisch*
      Ich muss gestehen, dass ich „Lovesong“ einen Ticken besser fand als „Wenn ich bleibe“! 😉
      Bei mir kamen leider nicht so 100%ig die Emotionen so an, wie bei vielen, vielen anderen Lesern… Aber das macht das Buch ja nicht unbedingt schlechter und 4 Sterne ist immer noch ne super Bewertung für ein Buch! 😀

Schreibe eine Antwort zu Marie Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s