[Rezension] Verbrannt von P.C. und Kristin Cast

Kurz gesagt: Sehr, sehr gut gelungen!! Ein Buch, auf das man sich freuen kann!😀

Inhalt:

Die Dinge stehen schlecht im House of Night. Zoeys Seele ist zerschmettert. Um sie herum ist alles zerstört, wofür sie je gekämpft hat. Und mit einem gebrochenen Herzen will sie lieber in der Schattenwelt bleiben. Stark scheint der Einzige zu sein, der zu ihr durchdringen könnte, doch dafür müsste er sterben. Und das würde Zoey umbringen. Doch auch Stevie Rae und Aphrodite könnten helfen, wenn sie nur wollten. Warum zögern sie? Ein Spiel mit dem Feuer, das alle verbrennen könnte.

Erster Satz:

„Kalona hob die Hände.“

Meinung:

Für mich gehört diese Reihe schon einfach dazu. Ich warte freudig immer auf einen neuen Teil von Zoey und ihren Freunden im House of Night. Ich habe dieses Buch fast an einem Tag ausgelesen, wenn nicht noch die liebe Hausarbeit wäre!😉
Ich habe ja schon öfters betont, dass HoN einer Daily Soap gleich kommt. Das möchte ich gerne wieder machen, denn es ist auch nach dem 7. Teil immer noch so. Ich kann mich dem Bann, den diese „Daily Soap“ ausstrahlt, nicht entreißen. Ich möchte immer und immer wieder wissen, wie es weiter geht und wie sich bestimmte Beziehung entwickelt haben, dass ich auch mit dem Lesen eines Buches kaum aufhören kann bis ich nicht am Schluss angekommen bin.😉

Die beiden Autorinnen haben sich, meiner Meinung nach, mit diesem Buch wirklich selbst übertroffen. Ich bin wirklich sehr begeistert, wie die Geschichte vorangeschreitet ist und welche Konstellationen sich entwickelt haben.
Ich finde es gut, dass Zoey, auch wenn die Zerstörung der Seele kein schöner Grund ist, in den Hintergrund gerückt ist. Stevie Rae und Aphrodite haben ihren großen Auftritt und wickeln den Leser sogar mit viel mehr Charme um den Finger, als es Zoey immer getan hat. Stevie Rae hat für mich, durch ihre tollen Charaktereigenschaften bewiesen, dass sie zurecht zu der Hohepriesterin der roten Vampire ernannt wurde.
Stevie Rae ist mir wirklich extrem ans Herz gewachsen. Ich habe mich immer gefreut, wenn ich ein Kapitel aus ihrer Sicht lesen konnte und sie in ihren Gedanken begleiten konnte und zu sehen wie sie z.B. bestimmte Situationen meistert. Besonders die Beziehung zu Rephaim fand ich wahnsinnig toll. Beide sind mir auch sooo sympathisch geworden, dass ich auch am liebsten ein ganzes Buch nur mit den beiden lesen würde.😉
Aphrodite ist mir genauso sympathisch gewesen wie im 6. Teil, jedoch finde ich etwas schade, dass sie noch nicht ganz über ihren Schatten springen mag und zugibt, dass sie die eine oder andere Person doch ganz nett findet und nicht so ätzend, wie sie sich der Person doch versucht zu verhalten.
Nicht nur das Zoey etwas in den Hintergrund gerückt ist, sondern auch das z.B. die Zwillinge und die anderen Freunde, mit denen sie in den ersten Teilen immer abgehangen hat, kaum aufgetaucht sind, fand ich ganz angenehm. Ich muss schon zugeben, dass besonders die Zwillinge mir dann doch immer etwas auf die Nerven gegangen sind.
In diesem Teil bekommt man davon eine Pause und kann sich auch anderen, wirklich tollen, Charakteren wie Aphrodite, Stark, Rephaim und Stevie Rae widmen.

Auch sprachlich haben die beiden Autorinnen einen großen Sprung gemacht. Es werden wirklich kaum noch Kraftausdrücke verwendet und wenn denn, dann auch an Stellen, bei denen man es wohl auch ähnlich gemacht hätte.😉
Die Aufteilung der Kapitel auf die einzelnen Figuren finde ich auch weiterhin wirklich sehr gut, da man so in wirklich fast jede wichtige Figur einen Einblick bekommt, egal auf die auf der guten oder bösen Seite steht.
Etwas schade und schlecht umgesetzt finde ich den Ortswechsel, der gemacht wird. Die Handlung spaltet sich in 3 Orte: Capri (Italien), Tulsa (USA) und die Insel Sky in Schottland. Besonders die Handlung, die in Capri und Tulsa statt fand, konnte ich kaum unterscheiden. Ich hatte in der Hinsicht arge Probleme mich zurecht zu finden und somit war es auch manchmal schwierig der Handlung zu folgen.

Das Cover sieht wirklich, wirklich super aus! Es passt zu den anderen und zeigt, dass ein Cover, auf dem Zoey nicht drauf ist, auch ein tolles sein kann.😉 Stevie Rae macht sich wirklich sehr gut dadrauf.😀

Fazit:

Ich komme aus dem Schwärmen von diesem Buch gar nicht mehr raus. Ich bin wirklich begeistert und finde auch, dass dieses das bisher beste Buch aus der ganzen Reihe ist. Ich kann euch wirklich nur sagen, dass ihr euch nicht von Zoey und ihren gefühlten 100.000 Lovern abschrecken lassen solltet.
Diese Reihe hat definitiv noch mehr Qualitäten, als die die man aus den ersten Teilen kennt. Probiert es einfach aus und ihr werdet sehen, wie viel Spaß es macht eine Daily Soap mal zu lesen.😉

Hinweis:

Meine Rezensionen zu den anderen Teilen findet ihr hier:

Teil 1: Gezeichnet, House of Night 1
Teil 2: Betrogen, House of Night 2
Teil 3: Erwählt, House of Night 3
Teil 4: Ungezähmt, House of Night 4
Teil 5: Gejagt, House of Night 5
Teil 6: Versucht, House of Night 6
Teil 7: Verbrannt, House of Night 7
Teil 8: Geweckt, House of Night 8
Teil 9: Bestimmt, House of Night 9

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 4,5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

3 Kommentare Add yours

  1. Sabine sagt:

    Nachdem mir der 6. Band nicht ganz so gut gefallen hat, lässt mich dein Fazit sehr hoffen.😉

    Liebe Grüße,
    Sabine

    1. catbooks sagt:

      Ich fand, dass es sich wirklich gelohnt hat!😉 Mal sehen, wie dein Fazit sein wird!😀

  2. Sarah sagt:

    Also ich werde ja immer neugieriger auf die Reihe ^^ Vielleicht lege ich mir bei Gelegenheit mal den 1. Band zu🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s