[Hörbuch-Rezension] Wie Marshmallows mit Seidenglitzer von Sophia Bennett

am

Allgemeines:

Titel: Wie Marshmallows mit Seidenglitzer
Autorin: Sophia Bennett
Sprecherin: Nana Spier

Spieldauer: 04 Stunden : 07 Minuten
Fassung: gekürzt
Veröffentlicht: 2011
Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
Hörprobe hier

Vielen Dank an Audible für die Bereitstellung des Download-Hörbuch Rezensionsexemplars!

Inhalt:

Ihr Lieblingsthema ist Mode. Dabei sind sie gerade erst 14 und schon so erfolgreich: Krähe ist im Designer-Himmel, Jenny hat eine neue Rolle am Theater und ein süßer Junge steht auf Nonie. Nur Edie hat Sorgen: Kinderarbeiter in Indien sollen angeblich die neue Kollektion der Mädchen nähen.

Meinung:

Nachdem ich schon von dem ersten Buch „Wie Zuckerwatte mit Silberfäden“ schon sehr begeistert war, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen auch den zweiten Teil, gelesen von Nana Spier, zu hören!😀
Schnell merkt man, dass die vier Freundinnen Krähe, Jenny, Nonie und Edie sind in diesem Buch viel erwachsener geworden sind und aus ihren Erfahrungen, die sie im ersten Teil gemacht haben, gelernt haben.
Doch nachdem der erste Teil so positiv ausgegangen ist, wird der weitere Werdegang leider kein Zuckerschlecken werden. Die Freundinnen kommen schnell in einen Eklat der Modebranche. Krähe, eine junge Designerin am Modehimmel, die von allen begehrt wird, bekommt schnell einige Probleme. Edie, die eine Homepage hat und sich für viele wichtige Themen einsetzt wie z.B. Kinderarbeit einsetzt und dort auch einige Stücke von Krähe vorstellt, wird beschuldigt, dass Krähe ihre Teile in Indien von Kindern herstellen lässt und diese dann zu einem Hungerlohn bezahlen.
Doch die Freundinnen können die Beschuldigung nicht glauben und machen sich auf die Suche nach dem Grund und wie es dazu kommen konnte, dass Bilder von Kindern mit den Kleidern von Krähe entstehen konnte.
Die 4 machen sich auf nach Indien und machen dort wirklich besondere Entdeckungen…

„Wie Marshmallows mit Seidenglitzer“ ist wirklich alles andere als ein kitschiger und oberflächlicher Jugendroman! Ich finde es wirklich gut, dass sich hier neben Mode und Schick auch mit ernsten Themen, wie Kinderarbeit, die Schule und die dazu gehörigen Probleme und den ersten Liebeskummer beschäftigt. Die 4 machen sich wirklich ernsthaft Gedanken wie sie gegen die Kinderarbeit und die Proteste auf Edies Homepage vorgehen können. Es ist in diesem Alter nicht einfach damit umgehen zu können und finde, dass sie ihre Sache sehr gut gemacht haben. Es hat mir viel Spaß gemacht zu sehen wie viel Herzblut sie in dieses Projekt gesteckt haben: die Reise nach Indien, den Druck, den sie gegen die Modehauskette Miss Teen machen, damit diese eine Kampagne gegen Kinderarbeit starten und nebenbei trotzdem nicht ihre Freundschaft zueinander vergessen!
Zusätzlich zu diesen vielen Verwirrungen und Probleme stürzt sich Nonie auch in eine eigene: die erste größere Liebe. Doch der berühmte Schauspieler macht es ihr nicht wirklich einfach und der erste Liebeskummer lässt nicht lange auf sich warten…

Die Autorin zeigt damit, dass man seine Ziele auch in jungen Jahren erreichen kann und damit auch für die Außenwelt eine große Wirkung erreichen kann! Blogs und Organisationen haben in der heutigen Zeit eine große Auswirkung und sollten nicht außer Acht gelassen werden! Toll, dass auch neuen Medien in Büchern aufgenommen werden.

Etwas schade finde ich, dass alles was die Mädchen anfassen zu 100% klappt auch wenn sie einige Rückschläge einstecken mussten, klappen die Lösungen zur Bekämpfung dieser perfekt. Auch wenn ich persönlich es nicht so gut finde, denke ich aber, dass es Kindern/junge Jugendliche auch etwas Mut geben soll, dass sie alle ihre Ziele erreichen können, wenn sie das nur wollen und etwas dafür tun!

Nana Spier hat wirklich wieder eine tolle Arbeit gemacht! Ich habe mich sofort wieder schnell in das Geschehen einfinden können und die 4 Mädchen sind mir wieder schnell ans Herz gewachsen! Durch die gefühlvolle Lesung habe ich mich sowohl in London als auch in Indien heimisch gefühlt, obwohl mein Herz eindeutig für England schlägt!
Ich liebe ihre Stimme und sie passt zu Mädchen- und Frauenbüchern perfekt!

Fazit:

Frisch, stylisch, ernsthaft und unterhaltsam! Ich hatte wirklich sehr viel Spaß bei diesem Hörbuch und hoffe, dass Sophia Bennett noch weitere solch wundervoller Bücher schreiben wird!

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

1. Wie Zuckerwatte mit Silberfäden (Rezension)
2. Wie Marshmallows mit Seidenglitzer

Wertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Sprecher: 5/5
Hörspaß: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5

Ein Kommentar Add yours

  1. Cleo sagt:

    Ich konnte schon mit dem von dir hochgelobten ersten Teil nix anfangen und habs nach 15 Minuten abgebrochen… Freut mich aber, dass es Dir wieder gefallen hat, „Das Orchideenhaus“ war ja leider nicht so der Knaller…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s