[Rezension] Supermom schlägt zurück von Susan Mallery

am

Susan Mallery bringt ein neues Buch raus? Ich MUSS es haben!😀 Das waren meine ersten Gedanken, als ich dieses Buch zum ersten Mal bei MIRA auf der Verlagsseite sah.
Nur wenige Tage nach Erhalt des Buches habe ich mir gleich einen ganzen Tag frei genommen, um es zu verschlingen und es zu genießen!!! *schwärm*

Inhalt:

Kerri Sullivans Leben ist nicht einfach, aber sie hat sich trotzdem ihren Humor bewahrt. Den braucht sie auch, denn nur so kann sie ihren Sohn Cody davon überzeugen, dass seine Mutter eine Superheldin ist – und er somit Supergene hat, die ihm helfen, seine schwere Krankheit zu bekämpfen. Im echten Leben hingegen braucht sie jemanden, der die Forschung nach einem Heilmittel unterstützt. Der reiche Unternehmer Nathan King scheint genau der Richtige dafür zu sein. Doch er weigert sich. Damit ist er bei Kerri aber gerade an die Richtige geraten. Denn wenn die alleinerziehende Mutter eines gelernt hat, dann niemals ein Nein zu akzeptieren.

Erster Satz:

„Das ist wirklich nicht dein Ding, meine Liebe!“

Meinung:

Das neue Buch von Susan Mallery „Supermom schlägt zurück“ ist wirklich mal etwas anderes. Es ist ein Buch, bei dem man nicht genau sagen kann: Typisch Mallery! Dieses Buch gibt dem Leser mehr als nur Liebe und Romantik, es geht viel mehr um Trauer, Geborgenheit, Familienzusammenhalt in guten wie in schlechten Zeiten und Gefühle, die nur Eltern ihrem Kind entgegenbringen können.
Dieses Buch ist ausnahmsweise nicht wirklich nach Schema F geschrieben worden, was ich bei ihr besonders toll finde, denn genau das ist ein Grund, warum ich ihre Bücher immer lesen, da ich weiß was mich erwartet.
Dieses Mal geht Susan Mallery noch mehr und tiefer auf die zwischenmenschlichen Probleme ein. Sie weiß ganz genau, wie sie die Leser in ihren Bann zieht und wie sie sie um den kleinen Finger wickeln kann und damit sie nicht mehr von dem Buch aufschauen.😉
Sie bringt eine ganz neue und wirklich beeindruckende Facette zum Vorschein, die auch ihre sehr ernste und nachdenkliche Seite zeigt. Sonst bin ich eher ein Mensch, der bei traurigen Szenen eher keine Träne verdrückt, doch dieses Mal hat Susan Mallery durch die kalte Küche erwischt. So traurig emotional habe ich bisher keinen Mallery-Roman erlebt… Doch das ist definitiv keine Kritik sondern ein Kompliment! Ich bin von so viel Mitgefühl, Leid und menschliche Anspannung sehr gerührt.
Doch keine Angst, die vielen witzigen Dialoge und romantischen Szenen wirklichen den Protagonisten nicht weg, sie sind nur an der einen oder anderen Stelle etwas reduziert worden, was ich nicht wirklich schlimm finde.

Bei „Supermom schlägt zurück“ hatte ich das Gefühl, dass Susan Mallery ein sehr persönliches Buch schreibt. Dass sie über etwas schreibt, was sie auch privat sehr beschäftigt und keine Ruhe lässt: Eine Mutter, die sie viele Sorgen um ihr ein und alles macht: ihr Kind! Das ist ein Thema, das (fast) alle ihre Leser anspricht, denn die meisten sind sicherlich in dem Alter, dass sie Kinder haben und so den Schmerz und die Sorgen noch viel besser nachvollziehen können.

Wie ihr euch sicherlich schon denken könnt, bin ich von den Protagonisten und der gesamten Kulisse sehr begeistert! Ich weiß echt nicht, wie sie es schafft, aber nach nun 13 Büchern, die ich von ihr gelesen habe, bin ich noch nie enttäuscht worden. Sie schafft es immer, dass die Figuren ein gesundes Mittelmaß aus Perfektion, Zickigkeit, Lebensfreude und Trauer besitzen ohne das es einem nach nur wenigen Seiten auf die Nerven geht. Sie sind genau wie du und ich, mit Ecken und Kanten: Mitten aus dem wirklichen Leben.

Das Cover finde ich, wie leider viele MIRA-Cover nicht wirklich berauschend. Es passt zwar zum Titel und teilweise auch zum Inhalt, doch ist es doch etwas too much. Aber auch das sind wirklich schon gewöhnt und lassen uns davon nicht mehr abschrecken, denn wir WISSEN, dass sich dahinter IMMER ein super Inhalt versteckt!😉

Fazit:

Susan Mallery zeigt mit diesem Buch ihre ernste Seite, ein Facette, die man in der Form noch nicht kennengelernt hat, aber als Frauenroman-Liebhaber und Susan Mallery Fan auf jeden Fall nicht verpassen sollte!
Und wenn schon ich einige Tränchen weg drücken musste, dann soll das schon etwas heißen!😉
Wieder ein Susan Mallery Roman, den ich euch einfach nur ans Herz legen kann!!!! <3<3

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

2 Kommentare Add yours

  1. Tascha sagt:

    Tolle Rezi, da hab ich direkt Lust das Buch zu kaufen und zu lesen. Aber ich befürchte, ich werde total heulen. Ich heule ja sowieso fast immer!😀 Du machst mich sehr Neugierig auf das Buch.🙂

    1. catbooks sagt:

      Ich kann es dir wirklich nur empfehlen!!! Kauf es dir und habe ganz viel Spaß!!!😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s