[Rezension] Der Gute liegt so nah… von Kristan Higgins

Ein Buch von Kristan Higgins darf man als Fan einfach nicht vergessen!! ♥♥

Inhalt:

Joe! Für die junge Ärztin Millie Barnes hat die Sehnsucht einen Namen. Nach dem Studium zurück auf Cape Cod, will sie vor allem eins: Joe Carpenter davon überzeugen, dass sie beide zusammen gehören. Schließlich schwärmt sie seit ihrer Highschoolzeit für ihn. Niemand hat so freche Augen und so ein sexy Grübchen wie er, niemand dieses dunkelblonde Haar, das immer so ausseht, als hätte darin gerade eine Frau gewühlt … was wahrscheinlich stimmt. Allerdings gibt es noch einen zweiten Mann in Millies neuem, alten Leben: Ihren Schwager Sam, frisch von ihrer egomanischen Schwester geschieden. Nur ein guter Freund, nur ein verlässlicher Kumpel. Oder? Aber wer sagt eigentlich, dass die Sehnsucht nur einen Namen trägt?

Erster Satz:

„Ich bin eine Stalkerin.“

Meinung:

Nach „Fang des Tages“ und „Meine Brüder, die Liebe und ich“ musste ich natürlich auch sofort das neue Buch von Kristan Higgins lesen. Sie gehört für mich jetzt schon zu eines meiner Lieblingsautorinnen!😉

Millie ist eine Protagonistin, die mit Nichten auf allen Gebieten perfekt ist, doch das Stalken hat sie bis zur Perfektion ausgereift. Seit sie denken kann ist sie in Joe verliebt, der Liebling aller Mütter, der jedoch eine Schwäche hat: Frauen. Um genau zu wissen Joe ist und was er macht hat Millie sich ein perfekt ausgeklügeltes Stalker-System ausgedacht, das ihr alle Informationen liefert, die sie gerne möchte.
Nach der Highschool studiert Millie Medizin und zieht von zu Hause und ihrem Schwarm weg. Doch Millie ist kein Mädchen, dass einen Jungen einfach vergisst. Auch jetzt auch 10 Jahren sieht sie sein Lächeln immer noch vor ihr.
Als sie nach Hause zurückkehrt kann sie es kaum erwarten ihn wieder zu sehen und einige Versuche zu unternehmen mit dem tollen Typen der Welt zusammen zu kommen.😀
Doch so einfach ist es zwischen Millie und Joe nicht. Sam, der Ex-Mann von Millies Schwester, kommt den beiden immer wieder in die Quere. Er benötigt momentan eine gute Freundin, die ihm mit Rat und Tat bei der Scheidung zur Seite steht…

Millie wirkt sehr chaotisch und unstrukturiert, was mich anfangs doch ziemlich aus der Bahn geworfen hat. Nach und nach habe ich dann germerkt, dass es wirklich mehr Schein als Sein ist. Ich konnte aufatmen und ganz in Ruhe das Buch weitergenießen, denn eine Chaotin hätte ich zu dem Zeitpunkt gar nicht gebrauchen können.
Sie weiß aber genau was sie will und welche Möglichkeiten sie hat um ihr Ziel zu erreichen. Ich finde es bemerkenswert wie konsequent sie in ihrem Handeln ist. Ich hätte wohl immer wieder nach anderen Möglichkeiten umgesehen meinen Schwarm auf mich aufmerksam zu machen – permanentes Joggen auf seinem Arbeitsweg wäre sicherlich nicht dadrunter gefallen.😉 Trotz dieser Marotte ist Millie bodenständig geblieben und auf ihrem ärztlichen Fachgebiet eine Spezialistin, die es liebt anderen Menschen zu helfen. Eine super liebe und sympathische Figur, die Kristan Higgins in diesem Buch geschaffen hat!

Die beiden männlichen Figuren Joe und Sam sind das komplette Gegenteil voneinander. Joe ist durch und durch ein Macho vor dem Herrn. Ich bin mit ihm absolut nicht warm geworden, er wirkt auf mich weder sympathisch noch hat er Wesenszüge, die mein Herz ansatzweise höher schlagen lassen. Ich kann Millie Schwärmerei leider so gar nicht verstehen, aber wahrscheinlich fehlt mir an dieser Stelle einfach das Foto von dem jungen Mann.😉
Sam hingegen ist ein sehr rücksichtsvoller Mann, der sein Herz am rechten Fleck hat. Er ist quasi Millies bester Freund, der auf sie aufpasst, dass sie keine Dummheiten begeht.
Ich glaube jede Frau hätte gerne einen solchen Mann, egal ob fester Freund/ Ehemann oder bester Freund, an seiner Seite!

Der Schreibstil von Frau Higgins ist wie ich ihn kenne und lieb: frisch, locker und sehr fließend. Ich habe das Buch durch die vielen lustigen und romantischen Szenen wieder in einem Rutsch weggelesen. Ich bin fasziniert, dass Sie dieses Level durchgehend halten kann. Da ist die Freude auf das nächste Buch automatisch schon vorprogrammiert!😉

Das Cover ist leider, ich habe es nicht anders erwartet, etwas gewöhnungsbedürftig. Ich kann den beiden jungen Herren mit den Geweihen nichts abgewinnen. So habe ich mir weder Sam noch Joe vorgestellt, aber Gott sei Dank geht es um den Inhalt!!😀

Fazit:

In diesem Buch ist Gefühlschaos vorprogrammiert! Kristan Higgins ist ein wundervoller Frauenroman gelungen, der mir einige tolle Stunden beschert hat. Neben den liebevoll gestalteten Figuren, habe ich mich in der gesamten Kuliss sehr wohlgefühlt. Frau Higgins sind und bleiben für mich ein MUST-HAVE.😀

Wertung: 

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 4/5
Preis/Leistung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s