[Ich lese…] Das Schweigen meiner Mutter von Lizzie Doron

Ich habe wirklich eine Weile überlegt welches Buch ich als nächstes Lesen soll. So habe ich mich doch eher für ein etwas schweres Buch entschieden. Ich hoffe sehr, dass das meinem Gemüt gerade recht kommt…

Inhalt:

Ein Photo. Ein Garten, Tel Aviv, 50er-Jahre. Im Vordergrund ein kräftiges kleines Mädchen, den Blick in die Kamera gerichtet, einen zweifelnden oder auch verzweifelten Blick, vielleicht blendet aber auch nur die Sonne. Im Hintergrund ein Gebüsch, und dort, eingerahmt von einem kleinen weißen Kreis, ein weiteres Gesicht. Fast unkenntlich, winzig und fern.

Ist das der Vater, den das Mädchen nicht kannte? Nach dem es wieder und wieder vergeblich fragte und dann – längst erwachsen – zu forschen begann? Eine Suche nach Sinn und Begründung eines, wie sich zeigen wird, wahnwitzigen Geheimnisses.

3 Kommentare Add yours

  1. Nana :) sagt:

    huii.. schwer zu sagen, wie schwer die Kost ist, die du dir da ausgesucht hast. Ich les zurzeit auch relativ viele Bücher, in die Familiengeschichten (und -dramen) verstrickt sind, wobei dir Haupthandlung eine andere ist.. sowas mag ich gerne..

    Deine Wahl klingt spannend und ich hoffe dein Gemüt lässt sich ebenfalls davon überzeugen🙂 Viel Freude und Spaß beim Lesen!

  2. Viel Spaß mit dem Buch.. bin auf deine Rezension gespannt (:

    1. catbooks sagt:

      Na wenn du auf eine Rezension gespannt bist, werde ich wohl doch eine schreiben!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s