[Hörbuch-Rezension] Ich und Er und Null Verkehr von Kim Schneyder

am

Allgemeines:

Titel: Ich und Er und null Verkehr
Autorin: Kim Schneyder
Sprecher: Irina von Bentheim

Spieldauer: 08 Stunden : 22 Minuten
Fassung: ungekürzt
Veröffentlicht: 2011
Verlag: Audible GmbH
Hörprobe hier

Inhalt:

Erst ein Jahr ist Sandra mit Martin zusammen, und schon gibt es eine Krise. Sandra ist verzweifelt, doch beim Lesen eines Ratgebers kommt ihr die zündende Idee: Ab sofort werden sie und Martin die guten Tipps darin befolgen, dann wird es schon klappen mit der Beziehung. Martin lässt sich auf das Experiment ein – mit ungeahnten Folgen. Während er sich auf seine Wurzeln als steinzeitlicher Jäger besinnt, sich bedienen lässt und seine Freizeit am liebsten in der Kneipe verbringt, denkt sich Sandra: Das kann ich auch – werde ich eben zur Nesthüterin! Martin ist nicht gerade begeistert, als Sandra kündigen und möglichst bald schwanger werden will. Muss das sein? Und was ist mit dem Porsche, den sie sich bald hätten leisten können?

Meinung:

Ja, ich traue mich wieder an ein Hörbuch von Kim Schneyder!😀 Ich muss zugeben, dass ich dieses Mal von dem Hörbuch etwas mehr überzeugt war. Es wirkte nicht so extrem, wie schon manch andere, an den Haaren herbeigezogen und unrealistisch. Aber trotzdem hätte ich mir dieses Hörbuch sicherlich nicht zugelegt, wenn Irina von Bentheim es nicht gelesen hätte.
Die Geschichte plätschert die ganze Zeit nur so vor sich hin und scheint kaum in Fahrt zu kommen. Sandra ist eine ziemlich naive Protagonistin, die mich leider an der einen und anderen Stelle genervt hat.😦
Die Fettnäpfchen, in die die vor allem die Figuren Sandra und Martin regelmäßig getreten sind, waren mir eindeutig zu viel. In diesem Fall wäre weniger eindeutig mehr gewesen. Leider konnte ich weder mit Martin noch mit Sandra – ja, die Geschichte wird aus beiden Perspektiven erzählt – warm werden. Doch trotzdem ist es eine niedliche und leider vorhersehbare Liebesgeschichte zwischen Sandra und Martin, die mich an einigen Stellen hat schmunzeln lassen.😀

Irina von Bentheim hat wirklich eine wahnsinnig tolle Stimme, aber diese hat mir das Hörbuch auch nicht mehr schmackhaft machen können.
Ich bin u.a. auch nicht der Fan von Unmengen an Alkohol, die in diesem Buch konsumiert werden. Fast jedes Mal, wenn Sandra mit ihren Problemen zu ihrer Freundin Susi geht, muss eine Flasche Sekt, Prosecco oder gar auch mal der Wodka geköpft werden. Mal finde ich das ja ganz niedlich, da es das typische Klischee bedient, aber dann reicht es auch einmal.

Ich habe mir noch das Hörbuch „Im Bett mit Brad Pitt“ geladen und werde mir dieses natürlich auch noch zu Gemüte führen, danach werde ich aber sehen, ob ich die Bücher von Kim Schneyder noch weiter verfolgen werde.

Die Art und Weise wie das Cover gemacht und gestaltet wurde, hat einen hohen Wiedererkennungswert und ist ganz und gar ein Kim Schneyder Cover!😀

Fazit:

Dieses Hörbuch ist ganz nett für Zwischendurch, wenn man sich einfach nur berieseln lassen möchte und keine hohen Ansprüche hat. Die Protagonisten bedienen das Klischee für die Männer-/Frauen/beste Freundinnenrolle, was für Frauenromane sehr typisch ist, mir jedoch etwas zu überspitzt wurde.

Wertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 3/5
Sprecher: 4/5
Hörspaß: 3/5
Preis/Leistung: 3/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s