[Rezension] Susannah – Auch Geister können küssen von Meg Cabot

Susannah – mein erstes E-Book und mein erstes Buch von Meg Cabot!😉
Nachdem wirklich viele von der Autorin und von der Reihe geschwärmt haben, musste ich das Buch doch auch endlich lesen.😉

Inhalt:

Susannah ist nicht so wie andere Mädchen: Sie trägt lieber zerrissene Jeans statt rosa Klamotten. Und sie kann Geister sehen, was sie nicht als besonders tolle Gabe empfindet. Als Susannah mit ihrer Mutter umzieht, hofft sie, dass der Spuk ein Ende hat. Doch in ihrem neuen Zuhause lungert der Geist eines attraktiven jungen Spaniers herum. Der Typ nervt sie tierisch – bis Susannah in der Schule von dem Geist einer ehemaligen Mitschülerin attackiert wird und Jesse sich auf einmal von einer ganz anderen Seite zeigt …

Erster Satz:

„Da gibt´s Palmen, haben sie gesagt.“

Meinung:

Susannah ist anders als alle Mädchen und Jungen aus ihrem Jahrgang. Neben ihrem anderen Auftreten und Aussehen, kann sie Geister sehen! Doch diese Geister sind nicht alle Toten, die es auf der Welt gibt, sondern nur die, die aus diversen Gründen noch nicht in den Himmel bzw. Hölle gekommen sind.
Diese bringen sie immer und immer wieder in Schwierigkeiten, wodurch ihr Ruf auf der Schule nicht besonders gut ist. Als Sie nun mit ihrer Mutter aus New York wegzieht zu einer neuen Familie in Kalifornien, hofft sie, dass sich ihr Leben nun zum positiven ändern wird…
Doch so einfach, wie sich Susannah ihr neues Leben vorstellt, ist es leider nicht. Sie bewohnen in Kalifornien eine alte Villa. Genau in Susannahs neuem Zimmer lebt seit über 150 Jahren ein gutaussehender und sympathischer Geist: Jesse.
Und ehe sie es sich versieht fangen ihre bekannten Probleme wieder an…

Als ich mit dem Lesen angefangen habe, bin ich sehr schnell mitten im Geschehen gewesen und konnte mich dem Charme der Kulisse und von Susannah nicht mehr lösen.
Meg Cabot hat einen angenehmen Schreibstil und ihre Figuren, egal ob das Susannah, ihre neuen Klassenkameraden oder ihre Stiefbrüder sind, haben immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, die mich die ganze Zeit schmunzeln lassen haben.😀
Dadurch ist es schon fast ein „Muss“ das Buch in einem Rutsch und super schnell durchzulesen.😉 Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß!

Susannah ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen und macht als Heldin, die ungerne eine sein möchte, eine sehr gute Figur.😉 Ist sie hart im Nehmen, hat ein sehr gesundes Selbstbewusstsein und kann sich ohne Hilfe sehr gut selbstverteidigen, wenn sie mit jemandem Probleme hat. An einigen Stellen wirkt sehr etwas aufmüpfig und als ob sie manchen Personen wenig Respekt entgegenbringt, doch umso näher man Susannah kennenlernt, umso mehr merkt man, dass sie nicht so eine Person ist!

Mit den Namen von Susannahs Stiefbrüdern hatte ich wirklich meine Probleme. Susannah hat ihre eigene Bezeichnung für die drei und wenn dann Mal die richtigen verwendet wurden, konnte ich nicht mehr einordnen wer wer ist. Schade, dass ich mich an die Kosenamen so gewöhnt habe!😉
Susannahs Mutter und Stiefvater fand ich beide sehr niedlich. Sie kümmern sich rührend um alle Kinder und versuchen alle Kinder gleich zu behandeln, damit niemand das Gefühl hat, dass jemand bevorzugt wird. Eine Patchwork-Familie zu gernhaben!

Das Cover finde ich sehr schön, passt aber leider so gar nicht zum Inhalt! Susannah ist ein Mädchen, das kein Faible für Rosa hat. Wieso wird dann gerade diese Farbe für das Buch gewählt!? Aber gut, es soll sicherlich die Zielgruppe noch mehr ansprechen und zum Kauf anregen…

Fazit:

Mein erster Meg Cabot ist sicherlich auch nicht mein letzter! Der erste Teil der Susannah-Reihe ist ein witziges, spannendes und zum Teil auch romantisches Buch, das mich vollkommen in seinen Bann gezogen hat. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil und bin gespannt wie Susannah neues Leben weiterhin verläuft!😉

Hinweis:

Die Reihe „Susannah“ besteht aus folgenden Teilen:

Teil1: Auch Geister können küssen
Teil2: Auch Geister haben hübsche Söhne (Rezension)
Teil 3: Auch Engel sind gefährlich (Rezension)
Teil 4: Auch Geister lieben süße Rache
Teil 5: Auch Geister können sich verlieben
Teil 6: Auch Geister sind romantisch

Wertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5

7 Kommentare Add yours

  1. Sema IV sagt:

    Ja, mit den Stiefbrüdern hatte ich auch so meine Probleme. Nur Schweinchen Schlau konnte ich immer von den anderen unterscheiden😀.

  2. Jai sagt:

    Ich habe in der letzten Zeit auch häufiger gedacht, dass ich mal etwas von Meg Cabot lesen muss. Deine Rezi gefällt mir gut und macht Lust auf das Buch🙂

    LG
    Jai

  3. Aygen Ekici sagt:

    Du wurdest vom Bücherkaffee getaggt!:-)

    http://www.buecherkaffee.blogspot.de/2012/06/wir-wurden-getaggt.html

    Liebe Grüße vom Bücherkaffee!:-)

    1. catbooks sagt:

      Vielen Dank! Ich mache sehr gerne mit!😀

  4. Sarah sagt:

    Von Meg Cabot-Büchern höre ich auch irgendwie nur Gutes. Deine (übrigens schöne) Rezension bringt mich doch dazu mal zu überlegen, ob ich etwas von ihr lesen sollte🙂

    1. catbooks sagt:

      Vielen Dank für die Blumen!😉
      Ich finde es wirklich sehr erfrischend und besonders für Zwischendurch ist es ein super Buch!!😀
      Wenn du die Möglichkeit hast das Buch zu lesen, dann mach es!

  5. Bella sagt:

    Na das hört sich ja toll an – ich glaube jetzt muss ich mich mit „Dornenkuss“ schnell ranhalten damit ich auch bald mal mit der Susannah Reihe beginnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s