[Rezension] Geisterreise von Marie Pohl

am

Ein Buch über Geister, Liebe und die Welt? Das muss ich einfach lesen!😉

Inhalt:

Durch Kuba fährt Marie Pohl der Liebe wegen. Aber am Ende der Reise steht das unheimliche Ritual einer Santería-Priesterin – erscheint da wirklich ein Geist? Danach lassen die höheren Wesen Marie nicht mehr los. Sie reist nach Bali, wo die stärksten Hexer leben sollen, um »sehen zu lernen«, und nach Irland, um ein verfluchtes Haus zu hüten. In Ghana führt sie der berühmteste Fetischpriester des Landes in den Wald, wo seine Zwerge leben, in Mexiko verbringt sie eine Nacht auf einem Vulkangipfel, in Deutschland interviewed sie den Zauberer mit den stärksten Kräften und in New York begleitet sie ein Team von ehrenamtlichen Geisterjägern. Ausgestattet mit einer erstaunlichen Sensibilität und Erlebnisbereitschaft, bewegt sie sich auf ihren Reisen wie durch Träume. Sie überschreitet Grenzen, begegnet Gefahren und in Momenten höchster Intensität immer wieder sich selbst. Es ist die atemberaubende Reise einer jungen Frau, die das Jenseits sucht und das Diesseits findet: alle Schrecken und Schönheiten dieser Welt.

Erster Satz:

„Meine Reise beginnt mit einem Sturz.“

Meinung:

Bevor ich mit meiner Meinung beginne, möchte ich erst einmal sagen, dass es sich bei diesem Buch nicht um eine ausgedachte Geschichte von Marie Pohl handelt! „Geisterreise“ ist ein Reisebericht, der zu 100% auf wahren Begebenheiten und Gefühlen basiert, wie es sich auch für einen tollen und authentischen Reisebericht gehört.😉
Mir ist es sehr wichtig, dass ihr das zuerst erfahrt, denn wenn man in diesem Buch einen „richtigen“ Roman sucht, ist an dieser Stelle leider falsch und wird eventuell auch enttäuscht sein und das Buch vielleicht nicht weiterlesen wollen. Um das vorzubeugen, wollte ich euch das gerne vorab mitteilen!😉

Marie Pohl ist Mitte 20 und seit ihrer Kuba-Reise spührt einen starken Drang sich mit dem Thema Geister, ihrer Wahrnehmung und Bedeutung in den verschiedensten Kulturen auseinander zu setzen. In ihrem Buch „Geisterreise“ zeigt uns Marie ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus den verschiedensten Ländern: Kuba, Ghana, Irland, Mexiko, New York und Deutschland. Anfangs war ich doch etwas verwirrt und wusste nicht so recht, wie ich die einzelnen Episoden der verschiedenen Länder einordnen soll, was definitiv daran lag, dass ich mehr einen Roman erwartet habe. Doch nachdem ich wusste, wie ich das Buch „anfassen“ musste, hat sich das Buch super gelesen!! Ich bin ziemlich beeindruckt gewesen welche Erfahrungen und Erlebnisse Marie Pohl auf ihrer halben Weltreise gemacht hat. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Nur so viel: Wie kann es z.B. sein, dass ein riesen Blutfleck aus dem Nirgendwo in einem Haus auftaucht, in dem man sich alleine aufhält? Spukt es in diesem Haus? Gibt es wirklich Geister? Oder ist dieses Haus gar verflucht? In jedem Land stellt man sich als Leser viele solcher Fragen, die einen immer wieder sehr beschäftigen, doch Antworten gibt es darauf fast nie. Gäbe es sonst so viele Geistergeschichten und -mythen?😉

Marie Pohl schreibt ihre einzelnen Episoden sehr lebendig und interessant. Ich konnte mich sehr gut in Marie, ihre Reiseziele und -begleiter hineinversetzen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht diese außergewöhnliche Reise zu verfolgen! Ich fand es jedoch etwas schade, dass es nach den vielen Reisen kein gesamtes Fazit als eine Art Epilog von Marie Pohl gab. Es hat zwar nicht so gefehlt, dass das Buch unfertig wirkt, ich hätte mich trotzdem einfach gefreut noch einige Zeilen zu lesen.😀

Das Cover ist wundervoll! ♥ In dem Baum befinden sich viele tausende Glühwürmchen, die ich ebenfalls so mysteriös wie die Geister finde.😉 Ein Buchumschlag, der zum Träumen und Fantasieren einlädt!

Auf der Homepage der Zeitschrift Emotion gibt es ein sehr interessante Interview mit Marie Pohl! Ich kann es euch nur empfehlen. Habe mich nach dem Lesen sehr gefreut der Autorin noch etwas näher zu sein und konnte ihre Empfindungen noch besser nachvollziehen.

Fazit:

„Geisterreise“ ist ein wundervolles Buch um Mythen, Wahrnehmungen und Bedeutungen rund um das Thema Geister. Ihr werdet mit Sicherheit ebenfalls große Augen machen, wenn ihr die Schilderungen aus den verschiedenen Ländern lest!😀 Ich werde mir jetzt im Nachhinein auf jeden Fall auch Marie Pohls Debüt „Maries Reise“ zulegen, bei dem es sich ebenfalls um einen Reisebericht handelt.

Wertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4,5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5

4 Kommentare Add yours

  1. Ivi sagt:

    Eine wirklich tolle Rezension. Ich hatte ja schon gesagt, dass sich das Buch spannend anhört, mit einer Art Reisebericht habe ich jetzt allerdings nicht gerechnet … wobei ich solche Bücher sehr sehr interessant finde. Ich liebe es zu Reisen und liebe es, über die Reisen anderer Menschen in ferne Länder zu lesen. Es hört sich jedenfalls sehr spannend an und neugierig hast du mich mit deiner Rezension auf alle Fälle gemacht. Vielleicht sollte ich das Buch auf jeden Fall mal im Auge behalten🙂

    Liebste Grüße
    Ivi

    1. catbooks sagt:

      Vielen, vielen Dank! Ja, ich habe mir schon gedacht, dass viele damit nicht gerechnet haben und wollte es vorher lieber ankündigen, damit sich niemand verrennt!
      Behalte es mal im Auge – vielleicht kannst du dir es ja zu einem nächsten Anlass wie Weihnachten & Co. wünschen?!?

      Liebste Grüße
      Anne

  2. abraxandria sagt:

    hey, das klingt nach einem buch für mich!😉
    danke für die rezi!

    1. catbooks sagt:

      Das freut mich sehr, bitte, bitte!!😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s