[Rezension] Shades of Grey – Gefährliche Liebe von E.L. James

Nachdem ich schon von dem ersten Teil soooo begeistert war, konnte ich nicht anders als mir auch Teil 2 zu besorgen und (hoffentlich) zu inhalieren, wie es bei Teil 1 auch der Fall war.😉

Inhalt:

Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt – eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann…

Erster Satz:

„Er ist zurück.“

Meinung:

Als ich mit dem Lesen begonnen habe, bin ich sofort wieder in die Geschichte hineingekommen und muss zugeben, dass ich auch gleich wieder in die Geschichte versunken bin, auch wenn es anfangs so scheint als ob Christian von der Bildfläche verschwunden ist und nicht mehr in Anas Leben zurückkehrt. Es ist nicht gerade sehr angenehm zu sehen, wie traurig Ana ist und das sie das Gefühl hat nicht die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Auch ihr neuer Job, der ihr eigentlich viel Spaß macht, kann sie nicht ablenken und etwas glücklicher machen – sie macht fast alles nur noch, weil es gemacht werden muss und nicht weil sie es möchte. Sie vermisst Christian so stark, dass am liebsten ihr alltägliches Leben aufgeben würde. Doch so merkwürdig Christians Verhalten und Art und Weise sich auszudrücken auch ist, so ist schnell klar, dass auch er sich ein Leben ohne Ana nicht mehr vorstellen möchte und er alles daran setzt Ana wieder für sich zu gewinnen um ein gemeinsames Leben führen zu können…

Auch der zweite Teil von „Shades of Grey“ hat wieder Suchtpotential, jedoch dieses Mal nach dem Motto „Es ist wie ein Autounfall, bei dem man nicht weggucken kann.“. Während ich von dem ersten Buch voll gefesselt wurde und gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören konnte, war es bei dem zweiten Teil nicht ganz so…
Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass Ana und Christian die Rollen getauscht haben. Ana wird immer selbstbewusster, bietet Christian Parole und zeigt ihm ganz klar seine Grenzen, während Christian vom knallharten Businessman weg kommt und als das kleine fromme Lämmchen aus dem Wolfspelz hervor kommt. Ich war schon sehr überrascht, dass sich beide teilweise sehr extrem verändert haben und diese Tatsache hat mir ehrlich gesagt auch nicht so ganz zugesagt, denn Christian z.B. ist soooo weichgespült worden, dass es schon fast nicht mehr glaubhaft ist. Ich glaube im wirklichen Leben hätte er sich nicht so schnell in eine solche Richtung entwickelt: vom harten BDSM-Sex bis „Ich will nur noch Blümchensex!“. Sorry, aber das ist in einer solch kurzen Zeit nicht realistisch!
Nichtsdestotrotz ist mir Christian sehr ans Herz gewachsen und wird mir immer sympathischer, was man von der lieben Ana nicht behaupten kann. Sie kaut nach wie vor an ihrer Unterlippe, was ihn rasend macht und lässt ihre innere sexy Göttin heraushängen. Doch trotz allem harmonieren die beiden perfekt miteinander und die Mail-Dialoge sind für mich eine willkommene Abwechslung gewesen, die beim Lesen einfach nur Spaß gemacht haben! Doch eins ist ganz klar, wäre Christian nicht ein sooo toller und interessanter Charakter hätte ich die Reihe sicherlich schon nach dem ersten Teil abgebrochen!

Die Geschichte an sich hat mich anfangs schon etwas an „New Moon“ erinnert, ist dann aber Gott sei Dank schnell in eine Richtung gewechselt voller Geheimnisse und Leidenschaft, wo Christian auf jeden Fall wieder da ist und nicht den ganzen zweiten Teil verschwunden bleibt. Yes! E.L. James hat sich in diesem Teil zwar wieder voll und ganz auf der erotischen Ebene ausgetobt, es ist allerdings nicht mehr so extrem und auch neue Sachen sind nicht hinzugekommen, wie man es vom ersten Teil gewohnt war. Das lesen war für mich weitaus angenehmer und ich finde ein striktes „FSK 18“ ist bei diesem Teil nicht mehr nötig!
Über den Schreibstil möchte ich an dieser Stelle nicht viel sagen, denn wohl alle Leser sind sicherlich der gleichen Meinung, dass es bessere gibt… Doch trotzdem konnte ich das Buch in einem Rutsch und schnell durchlesen, was für mich auf jeden Fall ein Pluspunkt ist!😉

Das deutsche Cover ist ganz nett, jedoch immer noch nicht aussagekräftig genug und das der Verlag immer noch der Meinung ist auch das amerikanische Cover darauf zu klatschen ist ein absolutes NO-GO!😦
Ich hätte mich gefreut, wenn sie von Anfang an das amerikanische Cover übernommen hätten, da dies einfach viiiiel aussagekräftiger ist und inhaltlich zum Buch passt!

Fazit:

Da ich mich sehr gut unterhalte gefühlt habe und Christian wirklich ein toller Charakter ist, bekommt dieses Buch volle 4 Sterne. Jedoch bin ich mal gespannt welches Ass Frau James im 3. Teil aus dem Ärmel zaubern wird! Ich hoffe sehr, dass alle Geheimnisse rund um Christian und Mrs. Robinson endgültig auf den Tisch kommen und damit die Reihe auch abgeschlossen wird! …ich habe es munkeln hören, dass es noch einen vierten Teil geben soll… O.o

Hinweis:

Diese Reihe besteht aus folgenden Titeln:

1. Teil: Shades of Grey – Geheimes Verlangen (Rezension)
2. Teil: Shades of Grey – Gefährliche Liebe
3. Teil: Shades of Grey – Befreite Lust (Rezension)

Wertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Gestaltung: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

2 Kommentare Add yours

  1. Sandra S sagt:

    Hui, mir ging es ähnlich beim Lesen wie dir! Diese Rumweinerei mit der Beziehung und dem von dir angesprochenen Charakterwechsel ging mir tierisch auf die Nerven. Andere Menschen haben auch komische Beziehungen, Menschen haben Eigenarten, na und? Diese panische Angst von Christian, das Ana ihn nicht mehr mag, fand ich irre kindisch. Das war schon nciht mehr Liebe für mich, dass war richtig psychisch gestörtes Verhalten. Und es wird ja nicht besser! Es wird ja immer schlimmer!!!

    Hast du schon den Anfang von Teil 3 bei Goldmann angelesen? Ich bin auch sehr gespannt, was die Autorin noch bereithält, denn eigentlich braucht es nicht mehr. Das Ende war absolut dumm und überflüssig.

    Naja, Band 3 ist vorbestellt, und am 24. werde ich meinen Kindle online schalten und auch den 3. Teil verschlingen ^^

    1. catbooks sagt:

      Nein, ich habe mich völlig zurück gehalten und habe keine einzige Zeile des 3. Teiles gelesen. Hab mich einfach nicht getraut!😉
      Habe gestern meinen Kindle eingeschaltet und auch gleich den 3. Teil geladen. Nun heißt es schnell das aktuelle Buch auslesen und sofort den 3. Teil lesen! Ich bin ja schon sehr aufgeregt…^^
      Hast du schon angefangen?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s