[Rezension] Der Kuss des Spions von Connie Brockway

Ich bin bei Elena von Leseträume auf die Reihe „Rose Hunters“ aufmerksam geworden und habe sie eine ganze Weile verfolgt bis ich sie dann letztendlich auch gekauft habe.😀

Inhalt:

Ganz auf sich allein gestellt, sieht Kate nur einen Ausweg für sich und ihre Schwestern, um dem Armenhaus zu entkommen: die weite Reise nach Schottland. Dort, hofft sie, wird der reiche Marquis of Parnell sich ihrer annehmen. Doch der Weg in die Highlands ist nicht ohne Gefahren. Als Raufbolde sie in einer Taverne angreifen, eilt ihr Kit MacNeill zur Hilfe und bietet Kate an, sie zum Schloss des Marquis zu begleiten. Zögernd legt sie ihr Schicksal in die Hände des geheimnisvollen Schotten und erlebt an seiner breiten Schulter das Erwachen sinnlicher Sehnsucht…

Erster Satz:

„Charlotte Elizabeth Nash saß auf dem Fensterbrett des Erkerfensters und las ein Buch, als sie plötzlich hörte, wie Leute den gewölbeartigen, nur noch spärlichen Salon betraten.“

Meinung:

Ich habe diese Reihe ausnahmsweise nicht wegen den vielen Rezensionen begonnen, sondern allein wegen der Titel und den Covern, die mir wirklich gut gefallen. „Der Kuss des Spions“ ist der erste von drei Teilen und nach dem ich nun schon alle Bücher gelesen habe, muss ich auch gleich am Anfang gestehen, dass es sich hierbei auch um den Schwächsten handelt. In „Der Kuss des Spions“ geht es um Kate Nash. Sie ist eine von drei Schwestern der Familie Nash. Die drei Schwestern haben es nicht gerade einfach, da ihr Vater erst vor kurzem ums Leben gekommen ist und sie auf eigenen Beinen stehen müssen. Kate ist die Älteste und hat für ihre jüngeren Schwestern die Verantwortung, doch da sie so verarmt sind, wird die jüngste, Charlotte, in eine andere Familie gegeben, wo man für sie sorgt und Helena ist schon alt genug um auf eigenen Beinen zu stehen.
Einige Jahre später: Kate ist Witwe und noch immer sehr arm. Sie hofft, dass der Marquis of Parnell ihr aus der misslichen Lagen befreien kann. Auf dem Weg nach Schottland trifft sie einen alten Bekannten wieder: Christian „Kit“ MacNeill. Kit steht tief in ihrer Schuld und bietet seine Hilfe an sie bis vor die Tür des Marquis zu begleiten…

Die Story an sich hat mir wirklich gut gefallen. Sie ist genau nach meinem Beuteschema und auch die Umsetzung war ganz gut. Allerdings konnte ich mich mit dem Schreibstil eher weniger anfreunden, weswegen ich so meine Probleme beim Lesen hatte und auch sehr schwer in das Buch hineingekommen bin. Jedes Mal, wenn ich dann mal voll im Lesefluss war, musste ich aus diversen Gründen das Buch unterbrechen und hatte beim Weiterlesen dann gleich wieder weiter meine Probleme. Das ist dann natürlich eher weniger gut… Ich fand es daher auch sehr schade, dass die Figuren darunter leiden mussten, denn besonders Kit ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Seine sympathische und positive Art hat mich voll eingenommen und mich bei der Entwicklung einer ernsthaften Beziehung zwischen ihm und Kat mitfiebern lassen. Kat konnte mich dahingegen nicht ganz so überzeugen. Ihre Gefühle, Taten und Gedanken sind nicht so auf mich übergesprungen, was ich aber in diesem Fall wirklich auf den Schreibstil schieben möchte. Denn die Figuren, sowohl die Haupt- als auch die Nebenfiguren, haben für einen solchen Roman genügend Tiefe, die auch durch und durch nachvollziehbar sind.

Das Cover finde ich wirklich hübsch, auch wenn es so gar nicht zu der eigentlichen Geschichte passt. Denn in diesem Buch dreht sich nicht alles vollkommen rund um die leidenschaftliche Liebe, sondern auch die Familie, Überlebensfragen, allgemeine Probleme, die sich im Alltag ansammeln. Ich denke, dass dadurch eine falsche Erwartungshaltung geweckt werden würde, denn dieses Buch hat eindeutig mehr zu bieten als Liebe, Küssen und Sex.

Fazit:

Der Kuss des Spions“ von Connie Brockway hat mir, bis auf den einen Kritikpunkt, ganz gut gefallen. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und konnte mich für einige Stunden aus dem Alltag befreien, rein in eine Liebesgeschichte, die zwar ziemlich vorhersehbar ist, aber trotzdem Spaß gemacht hat!

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

Teil 1: Der Kuss des Spions
Teil 2: Spion meines Herzens (Rezension)
Teil 3: Spionin der Krone

Wertung: 

Handlung: 3/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 3/5
Gestaltung: 4,5/5
Preis/Leistung: 3/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s