Catbooks & Traveljournal

[Rezension] Rapunzel auf Rügen von Emma Bieling

Advertisements

Das Debüt von Emma Bieling „Cinderella auf Sylt“ habe ich letzten Sommer gelesen und war ganz angetan, dass ich es mir natürlich nicht habe nehmen lassen, auch ihr zweites Buch zu lesen! 😉

Inhalt:

Ein Sommermärchen Jessica, wegen ihren langen Haare auch Rapunzel genannt, muss wegen akuten Geldmangels ihre Ausbildung zur Schauspielerin abbrechen. Sie findet einen Job auf Rügen – ausgerechnet als Servicekraft für Seebestattungen. Bei ihrem ersten Einsatz passiert ihr ein folgenschweres Missgeschick. Sie öffnet aus Versehen eine Urne und lässt die Asche über das Meer wehen. Doch dabei lernt sie Hendrik kennen – und ist sehr erstaunt, als er wenig später wieder auf ihrem Schiff steht.

Erster Satz:

„Jessica glaubt an ihre große Karriere als Schauspielerin.“

Meinung:

Die Protagonistin Jessica lebt in Berlin und macht dort eine Ausbildung zur Schauspielerin. Leider ist diese Ausbildung nicht kostenlos, wie die meistens betrieblichen Ausbildungen, sondern sie darf dafür Geld bezahlen. Blöd nur, dass Jessica total blank ist und keinen Cent mehr für ihre Miete aus Ausbildung hat. In Berlin einen Job zu finden wäre mit Sicherheit machbar gewesen, doch sie möchte einfach mal, auf nach Rügen an die See!
Dort findet sie einen Job auch einem Schiff, dass ausschließlich für Seebestattungen zuständig ist. Das Problem bei diesem Job: Jessicas Haare müssen ab! Sie hat ewig langes Haar, wird von allen nur Rapunzel genannt und möchte in ihrem Leben auch die beste Rapunzel im Theater an der Schauspielschule spielen! 😉 Doch was tut man nicht alles für das liebe Geld… Richtig, die Haare müssen ab! Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie nicht einmal ansatzweise, dass dieser Schritt nicht nur ihre Frisur, sondern ihr gesamtes Leben umstellen wird. Sie merkt was wirklich wichtig in ihrem Leben ist und das auch nicht alles Gold ist, was glänzt!

Emma Bieling hat wieder bewiesen, dass sie einen sehr angenehmen, locker und flockigen Schreibstil hat! Dieser hat mir Lesen dieser schönen Geschichte sehr leicht gemacht hat. Ich konnte wunderbar in die Geschichte abtauchen, ab an die Ostsee, wo die Welt noch in Ordnung zu sein scheint! Ich liebe es Bücher zu lesen, die mich an die Nord- oder Ostsee entführen und wenn mir dann noch eine zuckersüße Liebesgeschichte geboten wird, bin ich überaus glücklich! 😉 Und genau das hat Emma getan!
Ich habe mich in der Geschichte sehr wohlgefühlt, die Figuren sind mehr sehr schnell sympathisch geworden und auch die schlagfertigen und humorvollen Dialoge haben mir Spaß gemacht! Doch trotzdem hat mir das Gewisse Etwas, der berühmte Funke gefehlt, der leider zwischen Figuren und auch bei mir nicht so recht überspringen wollte. Ich liebe es, wenn bei romantischen Szenen ich ein Kribbeln in meinem Bauch oder Armen spüre und ich mit den Figuren richtig mitfühlen kann. Die Figuren wurde mir an einigen Stellen nicht tiefgründig genug dargestellt, sodass ich diese romantischen Gefühle leider nicht entwickeln konnte. 😦 Sehr schade! Denn Emma Bieling hat ihrem Debüt bewiesen, dass sie es kann!

Das Cover ist einfach traumhaft! Ich würde mich am liebsten SOFORT ins Auto setzen und an die Ostsee düsen, blöd nur, dass die Arbeit da etwas stört! 😉

Fazit:

Ich habe viel Freude beim Lesen dieses Buches gehabt. „Rapunzel auf Rügen“ ist nicht nur perfekt für Zwischendurch um auf andere Gedanken zu kommen und dem Alltag zu entfliehen, sondern auch für den Urlaub, wo man Zeit hat das Seefeeling und die Gelassenheit der Inselbewohner zu genießen! Ich würde mich sehr freuen auch in Zukunft noch weitere Bücher von der Autorin lesen zu dürfen!

Wertung: 

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 4/5

Advertisements