[Rezension] Vergiss den Sommer nicht von Morgan Matson

Ein Buch mit dem WOW-Effekt!

Inhalt:

Immer wenn es brenzlig wird, hat Taylor genau eine Lösung: Sie rennt weg. Doch jetzt ist es die Zeit, die ihr davonläuft. Ihr Vater hat nur noch wenige Wochen zu leben und einen Wunsch: Diesen letzten gemeinsamen Sommer soll die Familie in Lake Phoenix verbringen – so wie früher. Taylor liebt den funkelnden See mit seinen duftenden Wäldern, den Abenden am Strand … doch vor 5 Jahren, hat sie dort nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch ihre erste Liebe enttäuscht. Nun versucht Taylor, all das wiedergutzumachen – und diesen Sommer festzuhalten, die letzten Tage mit ihrem Dad, die unwiederbringlich schwinden…

Erster Satz:

„Vorsichtig öffnete ich meine Zimmertür und spähte hinaus in den Flur.“

Meinung:

Was für ein Buch!!!! ♥♥♥♥♥
Ich habe das Buch in einer Leserunde zusammen mit Sandy und Lena gelesen und hätte niemals gedacht, dass mich so ein Wahnsinnsbuch erwartet. Ein Buch, bei dem mich meine Gefühle so übermannt haben, dass ich mit dem Lesen aufhören musste und immer wieder eine kurze Pause eingelegt habe, um das gelesene irgendwie in der kurzen Zeit zu verarbeiten, denn der Schreibstil ist absolut super, dass ich das Buch verschlungen habe und ich mich gleichzeitig immer wieder bremsen musste. Eine absolute Achterbahn der Gefühle! 
Zu dem Inhalt des Buches möchte ich an dieser Stelle nicht mehr viel Schreiben, denn das wird euch der Klappentext schon verraten.😉 In diesem Buch erwarten euch alle möglichen Gefühlslagen: humorvolle, traurige, melancholische, romantische und träumerische. Es ist der absolute Wahnsinn und werde dieses Buch also immer wieder verschenken, bis alle meiner Freunde dieses Buch gelesen haben.😉

Das Cover ist so was von passend zum Inhalt – perfekt! 

Fazit:

Ich bin absolut überwältigt und kann euch dieses Buch nur ans Herz legen! Bitte lest dieses Buch, genießt es, ihr werdet es bestimmt nie vergessen!😉

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 5/5

4 Kommentare Add yours

  1. Und wieder sind wir einer Meinung.😀 Mich hat „Vergiss den Sommer“ nicht auch total überwältigt und das war für mich so ein Buch, wo ich nach dem Beenden erst mal eine halbe Stunde lang da saß und vor mich hin gestarrt habe, weil ich innerlich irgendwie völlig leer war und gar nicht wusste, was ich mit mir anfangen sollte. Dieses Buch hat mich in ein Wechselbad der Gefühle geworfen und ich fand es einfach nur großartig. Noch besser als „Amy on the Summer Road“.

    1. catbooks sagt:

      Ja, fand es auch besser als „Amy on the Summer Road“!😉 Kann dich voll verstehen. Ich war auch völlig leer und wusste nicht so wirklich wohin mit mir. Morgan Matson hast wirklich drauf und ich freue mich schon auf mehr Bücher von ihr!!😀

      1. Oh ja, ich hoffe auch, dass wir von dieser Autorin noch ganz, ganz viele Bücher lesen dürfen.😀

  2. Fabella sagt:

    jaaa .. ich muss es auch bald lesen *seufz* .. es klingt sooo schön!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s