[Rezension] Über ein Mädchen von Joanne Horniman

Ein Buch, dass ich in der Leserunde von Fabella gelesen habe. Ob ich es sonst gelesen hätte – ich glaube wohl nicht!

Inhalt:

Anna ist schüchtern und einsam – bis sie Flynn trifft, zuerst mit Gitarre auf der Bühne, dann im Café, dann mit vollen Einkaufstaschen auf der Straße. Beide fühlen sich unwiderstehlich zueinander hingezogen. Zusammen zeichnen sie, essen Bananenkuchen, träumen, baden, lachen – und lieben sich. Doch auch zwischen Liebenden gibt es Geheimnisse; auch Liebende sind sich manchmal unglaublich fremd und manchmal hält die Liebe nicht…

Erster Satz:

„Heute Morgen bin ich aufgewacht und musste an sie denken.“

Meinung:

Puuhhh… Bei diesem Buch weiß ich immer nicht so wirklich wo ich anfangen soll, wenn mich jemand fragt, wie ich das Buch fand und um was es geht. Ein Mädchen, das labil, unselbstständig, nervig, unentschlossen, schüchtern und extrem Ich-bezogen ist. Sie ist eine furchtbare und sehr unsympathische Person. Ich habe wirklich schon seit Ewigkeiten kein Buch mehr gelesen, bei dem ich nicht ansatzweise mit einer Figur warm geworden bin…

Am liebsten würde ich die „Rezension“ so stehen lassen, denn damit ist für mich schon fast alles gesagt. Schon nach wenigen Seiten hätte ich am liebsten das Buch abgebrochen und sofort in die Ecke geschmissen. Doch es war 1. nicht mein Exemplar und 2. habe ich dieses Buch in einer Leserunde/Wanderbuch-Runde gelesen, dass ich mich doch irgendwie gezwungen habe das Buch weiter zu lesen. Ich war zwar „erst“ die dritte, die dieses Wanderbuch lesen durfte, doch die Kommentare haben mir das Lesen versüßt. Danke Mädels! 

Anna und Flynn sind beide keine Typen die Wärme und Liebe ausstrahlen. Sie wirken beide gebrechlich, einsam und verloren, egal ob sie zusammen sind oder nicht. Genauso war auch die Stimmung in dem gesamten Buch, eisig und nicht einladend. Nachdem man das Buch beendet hat, weiß man auch wieso, weshalb, warum das so ist. Aber vorher muss man sich als Leser durch die 224 Seiten kämpfen, nur leider hat nicht jeder die Kraft das bei deinem so langweiligen und nicht mitziehenden Schreibstil zu tun. Schade! Es könnte so ein großartiges Buch sein…

Das Cover ist wunderschön. Jeder Tee- und Vintageliebhaber wird zu diesem Buch in der Buchhandlung greifen.😉

Fazit:

Ein großartiges Cover mit einer miserablen Umsetzung, eines sonst interessanten Inhalts. Jeder muss selbst für sich wissen, ob er dieses Buch lesen möchte, schließlich gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Geht lieber nicht mit zu großen Erwartungen an dieses Buch – dann könnt ihr auch nicht enttäuscht werden!!

Wertung: 

Handlung: 2,5/5
Charaktere: 2/5
Lesespaß: 1/5
Gestaltung: 5/5
Preis/Leistung: 2/5

2 Kommentare Add yours

  1. kleinbrina sagt:

    Ohja!
    Ich war so enttäuscht und ohne eure Kommentare hätte ich das Buch am liebsten schon nach 30 Seiten abgebrochen.😀

    1. catbooks sagt:

      Die Kommentare waren wirklich der Kracher! Besonders bei schlechten Büchern, macht es dann am meisten Spaß!😀 Deine Kommentare hätte ich aber auch zu gerne gelesen.^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s