[Rezension] Verdammt gute Nächte von Kathrin Schrocke

Bei diesem Buch war ich etwas unsicher, denn die Liebe zwischen einem Jugendlichen und einer erwachsenen Frau, ist ja doch schon recht grenzwertig…

Inhalt:

Jojo ist 15 und zählt zu den einsamsten Geschöpfen auf diesem Planeten. Sein Freund Michael steht auf schlechte Pornos, sein Freund Sushi ist ein adoptierter Japaner und Musterschüler, und seine erste große Liebe Lilli ist – seit einem Monat mit Michael zusammen. Dann taucht plötzlich Puma auf. Sie ist hübsch, cool, witzig und fährt einen roten Alfa Romeo Spider. Aber das Wichtigste ist: Sie nimmt ihn ernst. Die Sache hat nur einen Haken: Puma ist doppelt so alt wie er…

Erster Satz:

„Nein du checkst es nicht Sushi.“

Meinung:

So heikel das Thema „Liebe zwischen einem Jugendlichen und einer erwachsenen Frau“ ist, so anziehend ist dieses für die Leser und potentiellen Lesern auch, denn schließlich ist es äußerst Interessant zu sehen, wie die Autorin Kathrin Schrocke dieses Thema angeht und wie gut die Umsetzung auch ist. 😉

Mir hat die Umsetzung der Liebesbeziehung zwischen dem fast 16-jährigen Jojo und der um die 30-jährigen Puma wirklich sehr gut gefallen! Doch kann man das einfach so schreiben/sagen bei einem solchen Thema? Auch wenn ich keine Kinder habe und ich mich mit meinen 25 Jahren genau in der Mitte von den beiden befinde, denke ich schon, dass man das darf. 😀 Schließlich ist ein Altersunterschied von 15 Jahren nichts neues und in unserem Alltag überall auffindbar. Doch umso älter die beide Parteien werden, umso unkritischer wird dieser Unterschied, doch mit 15 und 30 sieht das alles ganz anders aus! In dieser Zeit befindet sich Jojo gerade in der Pubertät ist auf der Suche nach sich selbst, seiner Sexualität und auch seine Gefühle bei seiner ersten Liebe. Es ist eine aufregende Zeit, die er hier erleben darf. Doch ist es richtig das er diese Phase mit einer älteren Frau durchlebt? Das muss jeder für sich selbst entscheiden und sollte von niemanden beurteilt werden. Doch schwierig finde ich es für die Eltern, die die Verantwortung für ihr Minderjähriges Kind tragen und gleichzeitig aber auch nur wollen, dass es glücklich ist…
Hier hat mir besonders der Part der Mutter gefallen, die meiner Meinung nach wirklich gut mit dieser verzwickten Situation umgegangen ist. Hut ab vor so viel Mut und Respekt vor der Liebe des eigenen Kindes!!

Fazit:

Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen. Die Liebesgeschichte war schön, wenn sie auf mich doch gleichzeitig auch seltsam gewirkt hat. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen, besonders weil es nicht so ist, wie alle anderen Bücher für Jugendliche, doch trotzdem sollte man es mit Vorsicht genießen. 🙂

Wertung: 

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Gestaltung: 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s