[Rezension] Vintage Love von Stephanie Lehmann

Die liebe Andrea von Books – My Passion habt mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Geschenkt bekommen habe ich es dann von meinem Mann und nach lange nach diesem Tag habe ich zu dem Buch gegriffen und gelesen…gelesen…gelesen…

Inhalt:

New York, am Astor Place: In einen Muff eingenäht findet Amanda, Besitzerin eines Vintage- Ladens, ein Tagebuch, das dort offensichtlich jemand sicher verwahren wollte. Amanda erzählt niemandem von ihrem Fund und macht sich daran, das Tagebuch zu lesen. Sie wird tief in das Jahr 1907 und die Lebensgeschichte der 20-jährigen Olive Westcott hineingezogen. Immer mehr Parallelen entdeckt sie zwischen sich und der jungen Frau, und viele Fragen kommen auf, deren Antworten Amanda in dem geheimen Tagebuch vermutet…

Erster Satz:

„Mein Termin führt mich zum Stewart House – einem hohen, weißem Backsteinbau in der Zehnten Straße, Nähe Broadway.“

Meinung:

Ich mag Geschichten, die aus zwei verschiedenen Perspektiven geschrieben sind und zu unterschiedlichen Zeiten stattfinden. Dazu gehört nicht nur dieses Buch „Vintage Love“, sondern auch z.B. „Der Wind der Erinnerung“ oder „Der geheime Garten“.
Wir haben in „Vintage Love“ die Ehre einmal Amanda kennenzulernen. Sie lebt in unserer heutigen Zeit, Anfang des 21. Jahrhunderts, arbeitet in einem Vintage-Modegeschäft in New York und liebt mehr oder weniger den richtigen Mann. Auf der anderen Seite gibt es Olive, die wir im Jahr 1907 kennenlernen, eine schwierige Zeit für junge Frauen. Sie lebt zusammen mit ihrem Vater in einem Apartment in New York, doch leider ist es kein New York wie wir es heutzutage lieben. Emanzipation ist ein absolutes Fremdwort, Toleranz und Menschenrechte sind auch noch nicht so wirklich ausgereift. Es ist sehr schwierig als Frau mehr zu sein als Hausfrau/Mutter oder eher das andere extrem: fast Abschaum der Gesellschaft… 😦

Wir erfahren von Kapitel zu Kapitel immer etwas mehr von den Geschichten der beiden Frauen, die nach und nach immer mehr an einem dünnen Draht zusammen geführt werden. Das Buch zieht einen langsam in seinen Bann bis man sich der Geschichte, die doch recht unspektakulär ist, nicht mehr entziehen kann. Man möchte unbedingt erfahren, wie die beiden Frauen zusammen hängen, wie ihre einzelne Geschichte weitergeht und was sich hinter dem geheimen Buch in dem Muff verbirgt. Schön ist auch, dass ich so gar nicht erahnen konnte, wie die Story wirklich ausgehen wird. Wird es für beide oder nur für eine oder vielleicht doch gar keine ein Happy End geben? In diesem Fall war die Spannung auf jeden sehr hoch! 😉

Vom Cover bin ich begeistert und hingerissen. So stelle ich mir einen Vintage-Modeladen vor – sehr gute Umsetzung! 

Fazit:

Wer ein sehr angenehm geschriebenes, ruhiges, etwas unspektakuläres und doch mystisches Buch sucht, der ist hier mit „Vintage Love“ auf jeden Fall an der richtigen Adresse. 2 Frauen, 2 verschiedene Lebensweisen zu unterschiedlichen Zeiten und eine gemeinsame wunderschöne Geschichte!

Wertung: 

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Gestaltung: 5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s