[Rezension] Pippa, die Elfe Emilia und das Heißundeisland von Barbara van den Speulhof

Kennt ihr schon Pippa und ihre kleine Freundin Emilia und die Katze Zimtundzucker? Nein? Dann schnappt euch eurer Kind und ab zur nächsten Buchhandlung! Mit den 3en kommt auf jeden Fall niemals Langeweile auf!😉

Inhalt:

Die kleine Elfe Emilia ist nicht zu bremsen, wenn sie von ihrer Heimat Island schwärmt: von Feuerbergen, einer unterirdischen Pupsmaschine, von Längs-, Quer- und Kreiswindböen und von den dreizehn Weihnachtsmännern! Pippa ist sich ganz sicher, dass Emilia mal wieder schummelt. Aber als die ganze Familie mit Oma Dotti in den Osterferien nach Island fliegt, macht Pippa sich Sorgen. Wird ihre kleine Elfenfreundin wieder mit nach Hause kommen?

Erster Satz:

„Egal, ob Geburtstag, Ostern oder Weihnachten.“

Meinung:

Wir begleiten Pippa und ihre kleine Freundin, die Elfe Emilia, auf ihrem dritten gemeinsamen Abenteuer. Dieses Mal ist die Aufregung riesig. Es geht auf Reisen! Auch wenn sich Pippa freut zusammen mit Oma Dotti, Emilia und ihrer Familie nach Island zu fliegen, so macht sie sich große Sorgen. Doch es geht gar nicht um das Fliegen, sondern um Emilia. Emilia kommt ursprünglich aus Island und diese hat ziemliches Heimweh. Nun hat Pippa Angst ihre beste Freundin für immer zu verlieren, weil sie vielleicht bei ihrer Familie in Island bleiben möchte… Doch Pippa ahnt gar nicht, welche Überraschungen Emilia und das Land für sie bereit halten!

Ich habe das neue Abenteuer sehr, sehr gerne gelesen! Die liebe Barbara van den Speulhof hat mit Island eine wundervolle Kulisse gewählt, die besonders in der Kombination mit den Elfen magisch und zauberhaft wirkt. Pippa lernt viel über Land und Leute und über die Welt der Elfen auf Island, oder auch das Heißundeisland.😉 Besonders begeistert bin ich von den vielen Wortwitzen – ich habe mich königlich amüsiert!!😀 Ich wurde in der Bahn doch immer wieder von der Seite komisch angeschaut, weil ich vor mich hin gegrinst habe! *lach*

Das Cover ist wirklich niedlich, passt echt super zum Titel Heiß und Kalt in einem! *lach* Ich finde es nur jedes Mal etwas schade, dass Emilia so fies und gemein schaut, auch wenn sie das eigentlich nicht ist…😦

Fazit:

Für mich ist „Pippa, die Elfe Emilia und das Heißundeisland“ das beste Buch von den 3 Teilen und das nicht nur, weil es mein Traum ist einmal selbst nach Island zu reisen, sondern auch weil der Schreibstil noch besser geworden ist, sehr fantasievoll und soooo witzig!!😀
Eure Kinder werden und auch ihr selbst werdet von der Geschichte eingenommen werden und die Figuren ins Herz schließen! Ich hoffe sehr, dass es noch einen weiteren Teil geben wird und vielleicht geht es dieses Mal nach Irland – das Land der Kobolde?!😉

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

Teil 1: Pippa, die Elfe Emilia und die Katze Zimtundzucker (Rezension)
Teil 2: Pippa, die Elfe Emilia und die Käsekuchenschlacht (Rezension)
Teil 3: Pippa, die Elfe Emilia und das Heißundeisland

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 4,5/5

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s