[Kurzrezension] Kindheit – Wie unsere Mutter uns vor den Nazis rettete von Peggy Parnass

Inhalt:

Die Schauspielerin, Kolumnistin, Gerichtsreporterin und Autorin Peggy Parnass erzählt in diesem bewegenden Memoire ihre Kindheitsgeschichte: 1939 wurde sie mit ihrem vierjährigen Bruder mit einem Kindertransport nach Stockholm geschickt. Ihre Eltern sah sie nie wieder. Sie wurden in Treblinka von den Nazis ermordet.
Die leuchtenden Farbholzschnitte der brasilianischen Künstlerin Tita do Rêgo Silva stehen im Kontrast zum Inhalt und verleihen ihm damit eine noch größere Intensität.

Meinung:

„Kindheit“, ein Buch über die NS-Zeit, über die ich (leider) meistens ungern etwas lese. Ich bin dabei immer so gefühlsduselig und könnt immer sofort weinen, weil diese Zeit und das was die Menschen dort leben mussten, fürchterlich und traurig zugleich ist. Ich weiß, man sollte nicht die Augen vor diesen Themen verschließen und sich damit auch auseinandersetzen, daher habe ich bei diesem Buch auch eine Ausnahme gemacht…
Peggy Parnass schildert in ihrem Buch „Kindheit“ ihre Erlebnisse in der NS-Zeit und den Transport nach Stockholm. Sie schafft es mit wenigen Worten eine gewaltige Stimmung aufzubauen, die mich sofort mitgerissen hat und der ich mich nicht entziehen konnte. Sie beschreibt, wenn teilweise auch nur mit wenigen Worten, treffend das physische und psychische Leid von sich selbst und ihrer Familie. Ihre Worte sind ehrlich, gefühlvoll, traurig, mutig und hoffnungsvoll. Ich habe immer wieder mit den Tränen kämpfen müssen. Trotz der Ungerechtigkeit, die Peggy Parnass und ihre Familie erfahren hat, ist es bewundernswert, dass sie trotzdem noch immer eine recht klare Sichtweise auf die Dinge hat. Sie verurteilt nicht, auch wenn der Hass ihr tief in den Knochen steckt. Absolut bewundernswert!

“Stimmt, nicht mal diese beiden Male konnt ich kotzen.”

„Lieber Gott, mach mich dumm, Denken tut so weh.“

Die Illustrationen der Künstlerin Tita do Rêgo Silva geben dieser wahren Geschichte die nötige Hoffnung und Geborgenheit, ohne die man diese harte Zeit nicht überleben kann. Die Holzschnitte sind ganz wundervolle Arbeiten, die perfekt zu dem Erlebten und mit Sicherheit auch zu der Persönlichkeit von Peggy Parnass passen.🙂

„Kindheit“ ist ein kleines Juwel in meinem Bücherregal! ♥ ♥ ♥
Bitte lesen, verschenken und weitergeben, denn diese Geschichte sollte, wie die anderen auch, nicht in Vergessenheit geraten!

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s