[Kurzrezension] Herzriss von Britta Sabbag

Inhalt:

Sanny erlebt mit Bassist Greg ihre erste große Liebe. Doch als der einen Plattenvertrag angeboten bekommt, ist klar, dass die Band damit vor einer echten Zerreißprobe steht. Auch Sanny kommen Zweifel: Hat ihre Liebe zu Greg eine Zukunft, wenn er vielleicht schon bald das Leben eines Popstars führt? Gleichzeitig lassen sich Sannys Eltern scheiden, und Sanny merkt, dass ihre Kindheit zwar irgendwie vorbei ist, aber das Erwachsensein noch nicht richtig angefangen hat. Und mitten in diesem Gefühlschaos stellt sie dann auch noch fest, dass die Freundschaft zu Schlagzeuger Lex ein paar ganz bestimmte Punkte überschreitet…

Meinung:

Auch wenn ich den ersten Teil „Stolperherz“ von Britta Sabbag nicht gelesen habe, hatte ich überhaupt keine Probleme mich in den zweiten Teil „Herzriss“ hineinzufinden und die Geschichte zu verstehen. An den Stellen, wo man das Gefühl hat, dass diese Dinge im ersten Teil erläutert wurden, gibt es immer noch einen Halbsatz, um sich an das Geschene im ersten Teil zu erinnern. Praktisch für die, die Teil 1 nicht kennen.😉
„Herzriss“ ist mehr als nur eine lockere Geschichte über und für Jugendliche. Die Themen Trennung, Liebe, Freundschaft und die Fragestellung „Wie weit darf man für seinen Traum gehen?“werden hier sehr gut und tiefgründig thematisiert, dass nicht nur Jugendliche sich hier in die Geschichte hineinverstetzen können. Denn egal wie alt man ist, Probleme solcher Art können immer auftreten und man muss sich mit ihnen auseinandersetzen.

Besonders gut gefallen haben mir die Beschreibungen der Gefühle von Sanny, deren Eltern sich leider gerade erst getrennt haben. Ich konnte diese komplett nachempfinden und mir war auch immer wieder traurig zu mute.😦 Sanny ist für ihr Alter eine sehr starke Persönlichkeit, die mit ihren Problemen: ein krankes Herz, Beziehungsprobleme mit ihrem Freund Greg und die durch ihn verursachten Streitigkeiten in der Band und im Freundeskreis und zuletzt die Trennung der Eltern, wirklich zu kämpfen hat. Durch diese Umstände merkt man auch sehr, dass Sanny, trotz ihrer 16 Jahre, immer mehr erwachsener und reifer wird.🙂

„Herzriss“ hat sich schnell und gut gelesen. Die Figuren waren mir allesamt sehr sympathisch, besonders der junge Lex, der im Gegensatz zu den anderen Jungs, emotionaler und gefühlvoller ist.🙂
Ich mochte es sehr und freu mich schon auf weitere Jugendbücher von der wundervollen Britta Sabbag!! ♥♥

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

Teil 1: Stolperherz
Teil 2: Herzriss

Wertung: 

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 4,5/5
Gestaltung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s