Catbooks & Traveljournal

[Kurzrezension] Loving von Katrin Bongard

Advertisements

Inhalt:

„Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt“, sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen …

Meinung:

Nachdem die liebe Tintenelfe von diesem Buch sooo geschwärmt hat, konnte ich nicht anders und habe zu diesem Buch sofort als nächstes gegriffen. 😉 Ich liebe Liebesgeschichten und da scheint „Loving“ perfekt für mich zu sein…
Schon nach den ersten 15 Seiten dachte ich mir: WOW, das könnte ich auch sein. *lach* Ich bin weiblich, Buch-Bloggerin, lebe in Berlin und meine letzte Rezension war bis dato auch „Oliver Twist“ von Charles Dickens. Ich bin nur leider über 7 Jahre älter als die liebe Ella und vergeben. 😉
Die Geschichte wird als „Stolz und Vorurteil reloaded“ betitelt, was ich persönlich doch etwas übertrieben finde, denn die beiden Protagonisten lernen sich lediglich beim gemeinsamen Deutsch-Projekt über das Buch „Stolz und Vorurteil“ kennen. Den Rest habe ich nicht so offensichtlich empfunden, dass ihre Geschichte deren von Elisabeth und Mr. Darcy ähnelt.
Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. Katrin Bongard hat einen tollen Schreibstil und schafft es dadurch das Buch zu einem Pageturner zu befördern, denn inhaltlich gibt die Geschichte eigentlich nicht so viel neues her. Trotzdem sind Ella und Luca zwei sehr sympathische Figuren, wenn auch meine Sympathie zu Luca erst mit der Zeit gewachsen ist. Luca scheint auf den ersten Blick etwas überheblich und desinteressiert zu wirken, doch hinter der Fassade steckt eindeutig mehr. Ein Junge, für den die Familie immer an erster Stelle steht und der ganz genau weiß wo die Grenzen sind.

Ich habe die Liebesgeschichte mit ihren Höhen und Tiefen wirklich sehr gerne gelesen und war zwischendurch immer wieder traurig, dass ich kurz pausieren musste. Doch der Grund warum ich einen Stern zum Schluss abziehe ist, dass das Ende mir viel zu schnell zu ging. Sie haben nicht über die vorhandenen Probleme gesprochen, es wurde einfach weitergemacht mit der Hoffnung, dass schon alles gut werden wird. Machen mit Sicherheit sehr viele in ihren Beziehungen, doch der richtige Weg scheint mir das nicht…

Ich werde auf jeden Fall auch den zweiten Teil lesen, da ich doch wissen möchte, wie es mit den beiden weitergeht. 😉

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

Teil 1: Loving
Teil 2: Loving more

Wertung: 

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Gestaltung: 5/5

Advertisements