[Kurzrezension] London Road – Geheime Leidenschaft von Samantha Young

Inhalt:

Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden?

Meinung:

„London Road – Geheime Leidenschaft“ ist der zweite Teil der Edinburgh-Love-Serie von Samantha Young. Auf diesen Teil habe ich mich schon wahnsinnig gefreut und ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht.😉
Johanna Walker ist eine gutaussehende und intelligente junge Frau, die zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Cole in der London Road lebt. So normal, wie diese Konstellation wirkt, ist sie leider gar nicht. Jo´s Mutter ist Alkoholikerin und sie darf sich allein um den Haushalt, das Einkommen, ihren Bruder und ihre Mutter kümmern. Eine enome Last für die junge Frau von 24 Jahren. Sie leben am Existenzminimum und da ist es nicht verwerflich, dass sich Jo eher nach Männern umsieht, die Geld haben und ihr in ihrer Situation helfen können, auch wenn diese davon natürlich nichts wissen. Sie nimmt niemals einen Mann mit nach Hause und übernachtet bei ihnen nicht. Alles recht unverbindlich und von ihrer Seite aus auch ohne Gefühle.
Doch als sie durch Zufall Cameron, kurz Cam, kennenlernt gerät ihre Gefühlswelt komplett durcheinander. Cam ist gutaussehend, witzig, charmant und wirkt auf sie sehr geheimnisvoll… Doch Jo nimmt Cam nur als Macho und Idioten wahr, der ihr nichts als Unglück bringen wird…

Für mich wird relativ schnell klar, dass es sich hier um mehr als eine romatische und erotische Geschichte handelt. Die Themen: Hilflosigkeit, Verlust, Existenzängste und Bindungsprobleme stehen hier sehr stark im Vordergrund und steuern die Handlungen der jungen Jo enorm. Kein Wunder, dass sie Cam nicht als potentiellen Freund ansehen möchte, obwohl sie sich die ganze Zeit sehr stark zu ihm hingezogen fühlt.

Der Schreibstil von Samantha Young ist wieder sehr flüssig und absolut mitreißend. Ich habe mich direkt wohlgefühlt und die Geschichte genossen. 
Die romantischen und erotischen Szenen waren sehr gut in der Geschichte positioniert, dass es nicht zu viel und schnulzig wurde, aber auch nicht zu wenig, dass einem hier etwas gefehlt hat. Das Ende des Buches hat mich als Leser überrascht, womit die Autorin bei mir absolut punkten konnte.🙂

Auch wen zweiten Teil der Reihe von Samantha Young kann ich euch empfehlen. Ich konnte mir sehr gut in Jo hineinfühlen und mitfiebern! Ich konnte die Lesestunden absolut genießen und freue mich nun auf den dritten Teil der Edinburgh-Love-Serie.

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

Teil 1: Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht (Rezension)
Teil 2: London Road – Geheime Leidenschaft
Teil 3: Jamaica Lane – Heimliche Liebe (Rezension)
Teil 4: India Place – Wilde Träume (Rezension)
Teil 5: Scotland Street – Sinnliches Versprechen
Teil 6: Nightingale Way – Romantische Nächte

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s