[Rezension] Jamaica Lane – Heimliche Liebe von Samantha Young

Inhalt:

Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.

Meinung:

Auf in den 3. Teil der Edinburgh Love Serie „Jamaica Lane“! Die ersten beiden haben mich sowohl sprachlich als auch inhaltlich komplett überzeugt, dass ich gar nicht abwarten wollte, wie die Geschichte von Olivia, die dritte der Edinburgh-Clique, ist.
Olivia Holloway haben wir bereits kennengelernt. Sie ist die Tochter von Jocelyns Onkel Mick. Sie war mir schon im letzten Teil äußerst sympathisch und ihr freundliches Bild wurde mir auch in „Jamaica Lane“ wieder bestätigt.😉
Olivia ist was Männer und Beziehungen angeht recht schüchtern und durch ihre Erfahrungen mit dem Krebsleiden ihrer Mutter tut sie sich schwer eine feste Bindung einzugehen. Mit Cams besten Freund Nate hat sie einen verbündeten gefunden. Nate hat ebenfalls schon einen geliebten Menschen verloren und ist innerlich verletzlich. Nach Außen ist er ein Bad Boy schlechthin, er nimmt die Frauen nur für eine Nacht und signalisiert ihnen immer wieder, dass er keine feste Beziehung eingehen möchte. Das einzige was er möchte sind Freundschaften… Olivia ist seine Seelenverwandte. Sie verstehen sich blind, können gemeinsam schweigen, albern herum und schauen gerne Filme an. Als Olivia auf eine fragwürdige Idee kommt Flirtnachhilfe von Nate zu bekommen, scheint die Sache etwas aus dem Ruder zu laufen und sie fängt an alles in Frage zu stellen: ihre Freundschaft, ihre Liebe und das Vertrauen zueinander.

Ich habe die Geschichte wahnsinnig gerne gelesen. Olivia und Nate sind zusammen ein tolles Gespann. Locker, lebensfroh und sie haben immer einen lustigen Spruch auf den Lippen – herrlich! Es ist schnell klar, dass die Gefühle Ping Pong spielen werden, doch das ging mir persönlich gar nicht auf die Nerven. Ich konnte die Gefühle gut nachvollziehen und mich mit den Figuren, trotzdem ich diese Schicksale nicht teile, gut identifizieren.
Samantha Young hat diesen besonderen Schreibstil den Leser von Anfang an mitreißen zu lassen. Es wird niemals langweilig – Spannung pur!- und da ist es auch kein Wunder, dass ich kaum Pausen beim Lesen eingelegt habe.😉

„Jamaica Lane“ ist eine besondere Liebesgeschichte. Sie ist von tiefsitzenden Schicksalen geprägt ist, einer engen Freundschaft und Liebe, die niemals vergehen wird. Ich hätte die Geschichte am liebsten gleich wieder gelesen und kann schon allein dadurch nur empfehlen und den Süchtigen nach Liebe und Gefühl nur ans Herz legen! 

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

Teil 1: Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht (Rezension)
Teil 2: London Road – Geheime Leidenschaft (Rezension)
Teil 3: Jamaica Lane – Heimliche Liebe
Teil 4: India Place – Wilde Träume (Rezension)
Teil 5: Scotland Street – Sinnliches Versprechen
Teil 6: Nightingale Way – Romantische Nächte

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s