[Rezension] India Place – Wilde Träume von Samantha Young


Inhalt:

In nur einer einzigen Nacht erlebte Hannah Nichols den Himmel auf Erden – mit Marco, ihrer großen Jugendliebe. Doch am nächsten Morgen war er verschwunden und ihr Herz gebrochen. Fünf Jahre sind seitdem vergangen. Trotzdem ist sie nicht darüber hinweggekommen. Hannah weiß nur eins: Sie wird ihm niemals verzeihen.
Hannah und Edinburgh zu verlassen, war der größte Fehler seines Lebens. Marco D’Alessandro bereut ihn jeden Tag. Endlich bietet sich eine Chance, Hannah zu zurückzugewinnen. Aber die Fehler aus der Vergangenheit wiegen schwerer als gedacht, und für eine gemeinsame Zukunft muss er alles riskieren …

Meinung:

Nachdem ich schon die ersten 3 Bücher der Edinburgh Love Serie von Samantha Young verschlungen habe, lag meine Messlatte für „India Place“ ebenfalls sehr hoch, auch wenn ich mit der jungen Hannah in den Bänden davor noch nicht so warm geworden bin. Diesen Fakt habe ich bis dato allerdings darauf geschoben, dass sie als Nebenfigur bisher auch noch nicht groß in Aktion treten konnte. Allerdings finde ich es schön, dass man als Leser im Vorfeld die Entwicklung von Hannah und ihrer großen Liebe Marco mitbekommen konnte.
Hannah fühlte sich schon sehr lange zu Marco hingezogen bis sie irgendwann allen Mut zusammennimmt und Marco geküsst. Doch danach bleibt der Kontakt aus und Marco zieht weg, obwohl er Hannah klar signalisiert hat, dass er ebenfalls tiefe Gefühle für sie hegt. Auch als sie sich Jahre später wieder treffen sind die Gefühle und die Verletztheit noch immer da. Das Chaos beginnt. Hannah liebt Marco, Marco liebt Hannah, doch die Liebe kann nur funktionieren, wenn sie ehrlich zueinander sind und alle Gefühle und Geheimnisse auf den Tisch legen. Doch das klingt alles einfacher als es in Wirklichkeit ist…

Der 4. Teil ist für mich leider der schwächste von allen. Sowohl sprachlich als auch inhaltlich kommt dieser Teil nicht an die anderen ran. Ich hatte eher das Gefühl, dass Samantha Young die Geschichte rund um Hannah & Marco eigentlich gar nicht mehr schreiben wollte. Leider hatte sie die Leser nur vorher schon mit Informationen gefüttert, dass ihr dann doch nichts anderes mehr übrig blieb.😉
Die Situationen wirkten auf mich recht gezwungen, das Hin und Her wurde unnötig in die Länge gezogen und war ab einem bestimmten Punkt nervig und nicht mehr nachvollziehbar.
Dadurch sind mir Hannah und Marco auch immer unsympathischer geworden. Teilweise hat man wenig Einblick in die beiden Charaktere bekommen, sodass ich mich kaum mit den Figuren identifizieren konnte.
Ich finde es wirklich wahnsinnig schade kaum Bauchkribbeln und Gänsehaut verspürt zu haben. Ich hoffe sehr, dass es sich bei diesem Buch nur um einen Ausrutscher handelt und sie beim 5. Teil wieder voll durchstartet.🙂

Hinweis:

Die Reihe besteht aus folgenden Teilen:

Teil 1: Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht (Rezension)
Teil 2: London Road – Geheime Leidenschaft (Rezension)
Teil 3: Jamaica Lane – Heimliche Liebe (Rezension)
Teil 4: India Place – Wilde Träume
Teil 5: Scotland Street – Sinnliches Versprechen
Teil 6: Nightingale Way – Romantische Nächte

Wertung: 

Handlung: 3/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 3/5
Gestaltung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s