[Rezension] Die Falle von Melanie Raabe

Inhalt:

Die berühmte Bestsellerautorin Linda Conrads lebt sehr zurückgezogen. Seit elf Jahren hat sie ihr Haus nicht mehr verlassen. Als sie im Fernsehen den Mann zu erkennen glaubt, der vor Jahren ihre Schwester umgebracht hat, versucht sie, ihm eine Falle zu stellen – Köder ist sie selbst.
Dass sie darüber hinaus eine schreckliche Erinnerung aus der Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen Jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden – und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock für sie, als sie genau dieses Gesicht eines Tages über ihren Fernseher flimmern sieht. Grund genug für Linda, einen perfiden Plan zu schmieden – sie wird den vermeintlichen Mörder in eine Falle locken. Doch was ist damals in der Tatnacht tatsächlich passiert?

Meinung:

Ich hatte euch ja bereits HIER schon erzählt, dass ich mit der lieben Ramona von Kielfeder auf der Lesung von „Die Falle“ von Melanie Raabe war. Ich war von der Autorin und der Lesung so begeistert, dass ich das Buch doch unbedingt lesen wollte, auch wenn es so gar nicht mein Genre ist.😉 Die Autorin kann man einfach nur in sein Herz schließen.❤

Mehrere Monate später habe ich es dann endlich getan, habe mir das Buch geschnappt, ab aufs Bett und angefangen zu lesen… Ich habe noch nicht einmal einen Tag gebraucht, da habe ich mit einigen kurzen Spannungspausen, das Buch komplett ausgelesen. Melanie Raabe hat einen wunderschönen und gleichzeitig extrem fesselnden Schreibstil, der mich ins das Buch katapultiert hat und erst nach Beenden wieder freigelassen hat.

Ich habe mich mit der Hauptfigur Linda Conrads komplett identifizieren können, obwohl wir scheinbar doch komplett unterschiedlich sind. Ich habe mit ihr mitgefiebert, gelitten, gefreut und alles wieder von vorne. Linda Conrads bereitet sich so akribisch auf die Aufdeckung des Mörders ihrer Schwester vor, dass man wirklich nur stolz auf sie sein kann! Die Hauptfigur wächst dabei über sich hinaus, kommt langsam aus ihrem Schneckenhaus, in dem sie sich seit dem Tod ihrer Schwester verkrochen hat. In diesem Buch stellt man fast jeden Satz in Frage und überlegt sich dreimal, ob das geschriebene der Wahrheit entspricht oder doch eine Lüge ist. Ist Linda Conrads Täterin oder doch Opfer? Was ist damals bei der Ermordung ihrer Schwester wirklich passiert? Ich als Leserin bin die ganze Zeit im Dunklen getappt, hatte keine Vorahnung gehabt und war genauso überrascht wie Linda Conrads als der Fall dann endlich gelöst werden konnte. Ich bin froh, dass die Autorin komplett auf blute Szenen, Morde & Co. verzichtet hat. Die psychologische Seite spielt hier eine enorme Rolle und dies kann sogar gruseliger sein (zumindest für mich) als jeder geschriebene Mord.

Melanie Raabe hat mit ihrem Debütroman einen absoluten Volltreffer gelandet und ich kann sehr gut verstehen, warum das Buch in allen Ländern wie eine Bombe eingeschlagen hat!❤

Wertung: 

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Gestaltung: 5/5

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s