Catbooks & Traveljournal

[Rezension] Reiseführer Marco Polo – Rügen

Advertisements

Ich möchte euch heute wieder einen Reiseführer vorstellen, den ich für wirklich gut gelungen finde und für dieses Reiseziel müsst ihr noch nicht einmal weit wegfliegen: Rügen. 🙂 Ende November war ich, wenn auch nur für ein Wochenende, auf der größten Insel Deutschlands. Wenn die Zeit auch nur recht kurz war/ist, möchte ich perfekt vorbereitet sein! Schließlich sollte man seine kurze Zeit ideal nutzen, da war mir dieser Reiseführer eine große Hilfe! Wir haben in Sellin (Süd-Osten von Rügen) übernachtet und wussten, dass wir uns nur im Osten der Insel aufhalten werden, da wir für mehr nicht genügend Zeit hatten.

Der Reiseführer ist mit seinen knapp 140 Seiten recht dünn, passt von der Größe her perfekt in jedes Handgepäck und ist inhaltlich gut aufgebaut, damit man sich schnell und gut zurecht findet. 🙂 Damit ihr euch einen kurzen Überblick verschaffen könnt, seht ihr hier einmal die Kapitelunterteilungen:

– Insider-Tipps
– Best Of…
– Auftakt
– Im Trend
– Fakten, Menschen, News
– Essen und Trinken
– Einkaufen
– Zentralrügen – mit Bergen, Putbus und Ummanz
– Granitz und Mönchgut – mit Baabe, Binz, Göhren, Sellin und Thiessow
– Jasmund und Wittow – mit Breege-Juliusruh, Dranske, Glowe, Kap Arkona und Sassnitz
– Hiddensee – mit dem Kloster, Neuendorf und Vitte
– Stralsund
– Erlebnistouren
– Sport und Wellness
– Mit Kindern unterwegs
– Events, Feste & Mehr
– Links, Blogs, Apps & Co.
– Praktische Hinweise
– Reiseatlas
– Bloss nicht!

Neben den allgemeinen Fakten und dem „Best Of…“ hat mir das Kapitel „Erlebnistouren“ richtig gut gefallen! Als ich dieses Kapitel gelesen hatte, wusste ich, dass wir einige Strecken abfahren und Aktivitäten durchführen wollen. Die Strecken waren gut durchdacht und die Aktivitäten haben sich mit meinen Wünschen (hier hatte ich vorab privat auch einige Tipps erhalten) gedeckt. Die Autoren des Reiseführer haben sich in diesem Kapitel besonders viel Mühe gegeben!! Top!

Aber auch in den einzelnen Kapiteln erfährt man viel über die verschiedenen Orte der Insel z.B. welche Museen, Cafés, Kirchen oder Landstreifen man sich unbedingt ansehen sollte. Die Kapitel sind alle recht kurz und knapp, empfand ich hier allerdings nicht als störend, da alle wichtigen Informationen vorhanden sind. Und die, die noch mehr Material für Ihre Reiseplanung benötigen, werden unter der Rubrik „Links, Blogs, Apps & Co.“ auf jeden Fall fündig!
Die Autoren des Buches haben hier wirklich an alles gedacht, dass wichtig sein könnte, von Aktivitäten mit Kindern, mit dem Fahrrad über wichtige Hintergrundinformationen bis hin zu den Sachen, die man im Urlaub „Bloß nicht!“ machen sollte, um weiterhin eine angenehme Zeit zu haben. Standard ist ebenfalls der Faltplan des Reiseziels und eine grobe Übersicht auf dem Klappeneinband, wo auch noch einmal alle Highlights, Erlebnistouren und Regionen eingezeichnet sind.

Wer auf Rügen Urlaub macht und (so wie ich) das erste Mal dort ist, sollte sich natürlich die größte bauliche Hinterlassenschaft der Nationalsozialisten – die Ferienlandschaft in Prora – ansehen und Staunen wie lang ein Haus doch sein kann. 😉 Momentan wird der Bau modernisiert – Wohnungen stehen zum Verkauf und Ferienwohnungen mit einem perfekten Blick auf die Ostsee können gemietet werden.

Auch in der kalten Jahreszeit ist eine Fahrt zu den Kreidefelsen ein absolutes MUSS! Wie es uns der Reiseführer in dem Kapitel „Erlebnistouren“ empfohlen hat, haben wir von Sassnitz aus eine Bootstour gemacht. Wir fuhren 1,5 Stunden mit der „MS Alexander“ an den Kreidefelsen entlang bis hin zum Königsstuhl und dann wieder zurück. Mit einem warmen Glühwein, Kaffee oder Kakao in der Hand ist das ein perfekter Ausflug auch im Winter! ❤ Im Hafen von Sassnitz gab es danach natürlich auch noch ein leckeres Fischbrötchen direkt vom Kutter – empfehlenswert!

Die Seebrücke in Sellin ist zusammen mit der Tauchgondel eines der Highlights im Osten von Rügen und das nicht nur für die Autoren dieses Reiseführers. 😉 Trotz eisiger Kälte und viel Wind war auf der Brücke immer etwas los und auch die Bootstour von Sellin zu den Kreidefelsen war sehr gut besucht. Die eindrucksvolle Seebrücke und dazu die Ostsee macht Sellin zu einem der schönsten Ostseebäder der Insel Rügen. ❤

Den kleinen Schnappschuss möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. ❤ Was wäre die Ostsee ohne ihre Möwen und dazu lachende Kindern, die diese füttern (wegen der Privatsphäre hier nicht auf dem Bild). 😀

Wertung: 

Informationen: 5/5
Struktur: 5/5
Gestaltung: 5/5

Advertisements